Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener stimmen für Haushalt mit Defizit
Vorpommern Grimmen Grimmener stimmen für Haushalt mit Defizit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 22.12.2018
Das Haus III der Grimmener Stadtverwaltung: Nach jetzigem Stand sollen die Sanierungsarbeiten im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. Quelle: Anja Krüger
Anzeige
Grimmen

Der Haushalt der Stadt Grimmen für das Jahr 2019 ist beschlossen. Einstimmig stimmten alle 17 anwesenden Stadtvertreter am Donnerstagabend der entsprechenden Satzung und dem Plan zu, der allerdings ein Defizit ausweist.

„Nachdem schon Rücklagen zum Ausgleich des Fehlbedarfs entnommen wurden, bleibt immer noch ein Defizit von 1,15 Millionen Euro“, sagte die städtische Kämmerin Roswitha Voigt gestern auf Nachfrage. Das bedeute, es werde grundsätzlich im nächsten Jahr weniger Geld eingenommen, als ausgegeben wird. Allein für laufende Ausgaben ohne Investitionen werden 1,786 Millionen Euro mehr ausgegeben als eingenommen. Im Bereich der Investitionen betrage dieser Mittelabfluss noch einmal rund eine Millionen und 60000 Euro, informiert die Kämmerin. Voigt: „Das heißt, die liquiden Mittel der Stadt Grimmen werden weiter schrumpfen.“

„Dennoch werde investiert“, erläuterte der CDU-Fraktionschef in der Stadtvertretung Lutz Herzberg. Dazu zählen beispielsweise die Fertigstellung der vollständigen Sanierung am Haus III der Stadtverwaltung in der Innenstadt, die weitere Erschließung des Wohngebietes am Tierpark, wo jetzt im ersten Teil der Bebauung die ersten Häuser bezogen wurden, und ein neues Feuerwehrfahrzeug. „Allein das Feuerwehr-Pritschenfahrzeug kostet 182000 Euro, es gibt dabei auch eine Förderung“, sagt Roswitha Voigt. Als weitere große Vorhaben zählte Herzberg den Abriss der alten Ziegelei in der Stralsunder Straße, der die dortige Ortseinfahrt nach Grimmen positiv verändern wird, ebenso auf wie die Sanierung des Awo-Gebäudes. „Und an der Friedrich-Wilhelm-Wander-Grundschule soll im Haus III der Keller saniert werden“, sagte Herzberg weiter. Außerdem werden dort 2019 der Schulhof neu gestaltet und die Heizungsanlage erneuert. Auf den Schlussspurt beim Anbau an der Neubauer-Grundschule hoffen die Stadtvertreter ebenso, damit mit dem neuen Schuljahr dann auch die neuen Räume genutzt werden können. Sanierungen wird es auch auf den städtischen Friedhöfen geben, sagte der CDU-Fraktionschef.

Einen großen Teil im Haushaltsplan nehmen auch 2019 wieder sogenannte freiwillige Leistungen ein. „2,5 Millionen Euro an Zuschussbedarf sind eingeplant“, informiert Roswitha Voigt. Das betreffe städtische Einrichtungen wie den Tierpark, das Museum, das Schwimmbad und die Bibliothek, aber auch die Grünpflege beispielsweise in den Parks sowie die Unterstützung von Vereinen. „Wir wollen diese freiwilligen Leistung im Sport und in der Kultur beibehalten und mit der gleichen Summe wie im Vorjahr fördern“, sagte Herzberg. Auch Veranstaltungen zählen dazu. „Aber wir werden 2019 auch wieder die einzelnen Einrichtungen der Stadt in diesem Bereich genau unter die Lupe nehmen“, kündigte er an. Das sei zuletzt vor zwei Jahren geschehen, und die Stadtvertreter hätten sich damals entschlossen, alle Einrichtungen weiter existieren zu lassen. „Das derzeitige Defizit zwingt uns jetzt, alles wieder einmal auf den Prüfstand zu stellen“, sagt Herzberg.

„Der vorliegende Plan ist eine super Arbeit der Verwaltung“, machte vor der Abstimmung Karin Klasen von der SPD noch einmal auf die geleistete Vorarbeit aufmerksam. Auch Rainer Jeske, Fraktionschef der Linken in der Stadtvertretung, zeigte sich mit dem Haushaltsentwurf zufrieden.

Almut Jaekel

Grimmen Von Mensch zu Mensch übertragen - Krätzemilben auf dem Vormarsch

2018 wurden bislang 42 Fälle in der Region Grimmen registriert. Im Landkreis Vorpommern-Rügen sind es insgesamt 166 Fälle.

22.12.2018

Einige Exemplare liegen noch in der Fotohandlung zur Abholung bereit.

21.12.2018

Die OZ-Weihnachtsaktion unterstützt in diesem Jahr die Nachwuchsringer des Grimmener Vereins „Athletic Energy“. Fast 60 Kinder und Jugendliche trainieren in dem Verein, der 2017 gegründet wurde.

21.12.2018