Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener Maibaumfest lädt wieder ein
Vorpommern Grimmen Grimmener Maibaumfest lädt wieder ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 30.04.2019
Das Grimmener Maibaumfest am Kulturhaus lädt am Mittwoch wieder ein. Quelle: Raik Mielke
Grimmen

Tanzen, feiern sehen und gesehen werden – das alles gehört in Grimmen zum Start in den Wonnemonat dazu.

Maibaumfest am Kulturhaus

Am 1. Mai treffen sich ganz Grimmen und viele Gäste traditionell zum Fest rund um das Kulturhaus „Treffpunkt Europas“. „Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, der Maibaum wird am Dienstag dort aufgestellt“, sagt Thorsten Erdmann, Pressesprecher der Stadt Grimmen.

Vom größten Maibaumfest Vorpommerns spricht Erdmann – vielleicht sei es sogar das größte landesweit – und das bei freiem Eintritt. Die in der Trebelstadt angebotene Mischung aus Musik, Tanz, Unterhaltung und Gastromeile trifft immer wieder den Nerv der Gäste, wenn sie sozusagen als Saisonauftakt das erste Fest der Stadt im Jahr unter freiem Himmel erleben können.

Los geht es – wie jedes Jahr – um 10 Uhr mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm direkt vor dem Kulturhaus. Für gute Laune sorgen dann die „Grimmener Blasmusik“, eine Modenschau, der Grimmener Tanzsportverein mit Darbietungen, der Prohner Shantychor und die Rostocker Kultband „Crazy Boys“. Höhepunkt des Tages wird der Auftritt von Schlagerstar Franziska Wiese ab 16.30 Uhr sein, die mit ihren Hits wie „Alles weiß“ in Fernsehshows mit Florian Silbereisen oder im ZDF-Fernsehgarten auftrat. Darauf, ob sie auch in Grimmen barfuß und mit ihrer Geige auf der Bühne stehen wird, können die Festbesucher gespannt sein.

Thorsten Erdmann Quelle: Anja Krueger

„Schausteller, Gastronomen und Händler, eine kleine Automeile – insgesamt haben sich etwa 70 Gewerbetreibende angekündigt“, informiert Erdmann. Auch ein Riesenrad wird es am Kulturhaus geben. Die kleinen Gäste können Traktor fahren, in der Hüpfburg toben, sich im Ballwerfen oder beim Torwandschießen ausprobieren.

Livemusik bei der Awo

Gleich nebenan, bei der Grimmener Arbeiterwohlfahrt – wird natürlich der 1. Mai ebenfalls gefeiert. Auch auf dem Awo-Gelände in der Straße der Solidarität/Ecke Friedrichstraße geht es um 10 Uhr los. „Ab 11 Uhr sogt Torsten Dittmann mit Livemusik für Stimmung“, sagt Marina Schauland, Leiterin des Sozialbereichs im Awo-Ortsverein Grimmen und stellvertretende Geschäftsführerin. Ab 13 Uhr werden die Lucky-Line-Dancer auftreten und um 14 Uhr gibt es eine Modenschau, bei der Erwachsene und Kinder Kleidung des hauseigenen Angebotes „Glücksklee“ zeigen. „Solch eine Modenschau hatten wir erst kürzlich im Betreuten Wohnen „Haus Sandra“ in Grimmen, und sie kam sehr gut an“, sagt Marina Schauland.

Kleine Line-Dancer aus Grimmen und Demmin zeigen dann ab 15 Uhr ihr Können, bevor Torsten Dittmann etwa um 16 Uhr zum Tanz in den Mai bittet. Streichelzoo, Hüpfburg, Kulinarisches vom Gegrillten bis Erbsensuppe und Eis, Schminken, Spiele, ein Flohmarkt mit Kinderspielsachen sowie eine Tombola werden von den Awo-Mitarbeiteren außerdem organisiert.

Tanz in Klevenow

In den 1. Mai getanzt werden kann traditionell in Klevenow. Dort organisiert der Sportverein den Abend im Speicher des Landwirtschaftsbetriebes, der um 20.30 Uhr beginnen soll. Bei knackigen Beats kann dann bis gegen 3 Uhr gefeiert werden. Der Eintritt kostet 5 Euro, Besucher sollten daran denken, den Personalausweis mitzubringen.

Almut Jaekel

Stralsund Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Stralsund - Saisonauftakt sorgt für Aufschwung

Im Landkreis Vorpommern-Rügen sinkt die Quote der Beschäftigungtslosigkeit auf 7,9 Prozent. Das ist der niedrigste April-Wert seit der Wiedervereinigung. Derzeit sind 8894 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet.

30.04.2019
Grimmen Schaden: mehrere tausend Euro - Einbruch in Baucontainer in Klevenow

Angezeigt wurde der Einbruch am Montagmorgen. Gestohlen wurden technische Geräte, Diesel und eine Baggerschaufel im Wert von insgesamt mehreren tausend Euro.

30.04.2019

In der Gemeinde Glewitz stellen sich 17 Kandidaten zur Kommunalwahl am 26. Mai. Mit Hartmut Löhrke (64) und Sebastian Block (40) wollen zwei Landwirte Bürgermeister werden.

30.04.2019