Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener Schlagerparty jetzt wegen Coronavirus auf den 17. Oktober verschoben
Vorpommern Grimmen

Grimmener Schlagerparty jetzt wegen Coronavirus verschoben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:42 12.03.2020
Im vergangenen Jahr war die Schlagerparty im Grimmener Stadtkulturhaus ein voller Erfolg. Jetzt ist sie auf Oktober verschoben. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Bis zuletzt hatten Schlagerfans und die Stadt Grimmen gehofft – am Donnerstagnachmittag wurde die B2 Schlagerparty im Kulturhaus „Treffpunkt Europas“, die am Sonnabend stattfinden sollte, wegen des Coronavirus schließlich doch abgesagt. Aber erst ein Erlass des Gesundheitsministeriums hat das Event am Donnerstagnachmittag gestoppt. Die Veranstaltung ist auf den Herbst verschoben.

Karten behalten ihre Gültigkeit

Noch am Vormittag hatte Stadtrat Roland Wildgans sich für die Durchführung der B2 Schlagerparty im stadteigenen Haus ausgesprochen: „Wir sind der Meinung, dass die Veranstaltung unter derzeitigen Bedingungen stattfinden kann“, hatte er gesagt und ergänzt, dass alle Faktoren genau abgewogen worden seien. „Es gibt in der Region keinen bekannten Corona-Fall“, hatte Wildgans der OZ als Begründung gesagt.

Anzeige

„Die Schlagerparty wird nun am 17. Oktober stattfinden“, verspricht Thorsten Erdmann, der für die Öffentlichkeitsarbeit Grimmens zuständig ist, all denen, die sich schon sehr auf das Event gefreut hatten. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Natürlich könne man sie ab Montag bei Bedarf auch im Kulturhaus zurückgeben, informiert Erdmann. Gleichzeitig macht er aber darauf aufmerksam, dass die geplante Schlagerparty ausverkauft gewesen sei und es noch viele Nachfragen gab. „Wer also eine Karte hat, wird sicherlich froh sein und sie auch gern im Herbst nutzen“, ist er überzeugt davon, dass viele Schlager- und Partyfans ihre Tickets behalten werden.

Sabrina Berger kommt auch im Oktober

Schlagersängerin Sabrina Berger, die am Sonnabend gemeinsam mit Vincent Gross als Gäste dabei sein sollte, hat ihren Auftritt bereits für den 17. Oktober zugesichert. Erdmann: „Mit Vincent Gross sind wir dazu noch in Verhandlungen.

Bei großen Veranstaltungen zu überdenken, ob sie in der jetzigen Situation stattfinden sollen, findet Luisa Rüster (22) grundsätzlich richtig. Von Panikmache hält sie aber gar nichts. „Und hier in der Region um Grimmen gibt es doch noch gar keinen Corona-Fall“, meint auch sie und regt an, auch andere Meinungen zu akzeptieren. Anstecken könne man sich schließlich auch im Supermarkt, sagt sie.

Lesen Sie auch:

Von Almut Jaekel

Die B2 Schlagerparty im Kulturhaus in Grimmen ist durch einen Erlass der Landesregierung gestoppt worden. Die Stadt hatte bis zuletzt trotz Ausbreitung des Coronavirus daran festgehalten. Nicht der einzige Fall: Eine Rostockerin kritisiert den Musical-Veranstalter Stage Entertainment scharf.

12.03.2020

Die Dachkonstruktion des Prolupin-Werks in Grimmen wurde durch heftige Sturmböen vom Gebäude gerissen. Autos und Nebengebäude sind beschädigt. Das gesamte Gebiet wurde evakuiert. Einsatzkräfte bereiten sich auf weitere Böen vor und versuchen Dachteile zu sichern.

12.03.2020

Norbert Raabe baut Badewannen und Häuser in Baumkronen. Der 70-Jährige liebt ungewöhnliche Schlafplätze mit Ausblick und lässt seiner Kreativität auf seinem Grundstück freien Lauf.

12.03.2020