Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ronny Loll kocht ab Montag vor der Kamera
Vorpommern Grimmen Ronny Loll kocht ab Montag vor der Kamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.01.2019
Ronny Loll aus Grimmen bekommt ab dem 28. Januar seine eigene Kochshow im Fernsehen. Quelle: Lutz Jäkel
Anzeige
Grimmen

„Ich hab’ da schon mal etwas vorbereitet.“ Diesen Satz kennen Zuschauer, die regelmäßig im Fernsehen Kochsendungen schauen. Doch kaum einer weiß, dass das Gericht eher selten im Vorfeld vom Fernseh-Koch persönlich angerichtet wurde, sondern dass ihm hinter der Kamera mindestens ein fleißiger Helfer zur Hand ging – der sogenannte Vorbereitungskoch. So begann auch die Karriere von Ronny Loll aus Grimmen. Fast immer wenn beispielsweise der NDR-Koch Rainer Sass seine Mahlzeiten kredenzte, waren es die Kochkünste von Ronny Loll, die hinterher auf dem Teller lagen. Nun jedoch wechselt der 43-Jährige die Seiten, betritt selbst das Scheinwerferlicht und bekommt als Fernsehkoch seine erste Sendung auf dem Kanal RTL Plus.

Ronny Loll wuchs in Kaschow und Grimmen auf. Er besuchte, wie passend, die Robert-Koch-Schule und war im Fanfarenzug, im Polizeischützenverein und beim Ringen aktiv. „Meine Eltern haben mich immer alles ausprobieren lassen“, sagt er lächelnd. Aber es waren vor allem zwei Dinge, die sein Herz höher schlugen ließen und ihn zum Kochen brachten. „Ich kenne meine Oma nur mit einer Kittelschürze am Herd stehend und auch meine Eltern haben immer gern gekocht.“ Zu den schönen Erinnerungen aus seiner Kindheit kommt, dass sein Vater zur See fuhr und sich Ronny Loll nichts sehnlicher wünschte, als zu reisen. „Geplant war, dass ich mit 16 im Haus Sonne in Rostock eine Ausbildung zum Koch mache, damit ich dann später zur Hochseefischerei kann, um die Welt sehen zu können. Mein Vater war Hochseefischer und brachte immer tolle Bilder und Geschenke aus aller Welt mit.“ Doch dann kam die Wende und der junge Mann konnte auch reisen, ohne Seemann zu werden.

Anzeige
Das Wichtigste: Gerichte hübsch anrichten. Quelle: Volker Debus

In der Nähe von Kiel lässt sich Loll zum Koch ausbilden, reist viel und arbeitet in etlichen Lokalen – von der Kantine bis zum Sternerestaurant. Doch es gibt da ein kleines Problem mit dem ehrgeizigen jungen Mann: „Ich langweile mich schnell.“ Er trifft in Hamburg den Showkoch Stefan Wiertz, der ihn immer wieder ermutigt, sich selbstständig zu machen. Vor 13 Jahren zieht er sein Vorhaben durch. Ronny Loll begleitet seitdem weltweit bekannte Fernsehköche und arbeitet beispielsweise als Vorbereitungskoch für Tim Mälzer. Er gibt Kochkurse, arbeitet als Privatkoch für reiche Familien im Ausland, schreibt Kochbücher und gibt Kochshows auf Messen. Mittlerweile lebt er mit seiner Frau in Baden-Baden.

Nun bricht eine neue Ära an: Durch seinen guten Draht zu Tim Mälzer bekommt Ronny Loll seine eigene TV-Show. „Tim möchte ein neues Sendeformat ausprobieren. Es sollen einfache Gerichte und Rezepte vorgestellt werden, die die Zuschauer leicht nachkochen können.“ In Hamburg dreht er noch bis zum Ende der Woche 82 Folgen „essen & trinken: Für jeden Tag“ in Mälzers Studio von „Kitchen impossible“. Kein Wettkochen, sondern drei einfache Gänge kommen dann auf die Teller. Vier Folgen dreht er täglich zusammen mit drei Kollegen. Am Montag, 28. Januar, um 17 Uhr flimmert seine Sendung zum ersten Mal über die Bildschirme.

Am liebsten isst der erfahrene Koch übrigens Senfeier, Kohlrouladen und Soljanka bei seiner Mutter, die nach wie vor in Grimmen lebt. „Ich bin oft bei meiner Familie und genieße es, dass sich in Grimmen nichts verändert. Grimmen ist mein Anker, meine Heimat.“

Carolin Riemer