Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gründer verlässt Biosanica-Manufaktur
Vorpommern Grimmen Gründer verlässt Biosanica-Manufaktur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 22.10.2015
Die Herstellung von Bio-Trockenobst wird in der Biosanica Manufaktur GmbH ständig von Mitarbeitern überwacht. Die getrockneten Früchte werden an Müsli-Hersteller, Bio-Tee-Produzenten, Backwarenhersteller sowie Bioläden und Supermarktketten geliefert. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Grimmen

Martin Nätscher ist nicht mehr Geschäftsführer der Biosanica Manufaktur GmbH am Pommerndreieck bei Grimmen (Vorpommern-Rügen). Das teilte Norbert Braun, der nun als alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens in der Gemeinde Süderholz agiert, jetzt auf Nachfrage mit. „Wir haben uns von Herrn Nätscher aufgrund unüberbrückbarer Differenzen über die künftige Geschäftspolitik im gegenseitigen Einvernehmen getrennt“, heißt es in seiner Pressemitteilung. Die Trennung erfolgte bereits Ende September.

Manuel Fiedler, bisher für den Export der Lebensmittelbeteiligungen der Braun-Gruppe sowie den Export der Biosanica verantwortlich, ist als kommissarischer Geschäftsleiter tätig. Norbert Braun trägt als Geschäftsführer weiter die formale Gesamtverantwortung für den Betrieb. Er hält 90 Prozent der Gesellschaftsanteile und investierte nach eigener Aussage bisher acht Millionen Euro als Kapital und Bürgschaften für Banken in Biosanica.

Anzeige

Wie geht es weiter bei Biosanica? „Die Kosten müssen runter, die Mengen sollen steigen. Das ist ganz normales Business“, sagt Braun. Die beiden Schienen Trockengemüse und Trockenobst sollen beibehalten werden. Die Apfelchip-Produktion müsse aber noch einmal verdoppelt werden, erste Maßnahmen in diese Richtung gebe es, die Nachfrage auch international sei riesig.



Almut Jaekel