Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hans-Jürgen Syberberg gewährt Gymnasiasten Einblicke
Vorpommern Grimmen Hans-Jürgen Syberberg gewährt Gymnasiasten Einblicke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 12.09.2019
Hans-Jürgen Syberberg schilderte den Schülern des Grimmener Gymnasiums die Geschehnisse zum Ende des Zweiten Weltkrieges in Demmin. Quelle: Florian Krey
Anzeige
Grimmen

Für viele Schülerinnen und Schüler ist die Entwicklung des Zweiten Weltkrieges im Fach Geschichte eines der spannendsten Themen. So auch für die zukünftigen Abiturienten der Klasse 10-4 des Grimmener Gymnasiums. Umso überraschter waren sie, als Lehrerin Greta Behnke mitteilte, dass der in Nossendorf geborene Hans-Jürgen Syberberg in die nächste Geschichtsstunde kommen wird und den Schülern das Ende des zweiten Weltkrieges in Demmin schildern wird.

Bekannter Regisseur und Vertreter des „Neuen Deutschen Films“

Hans-Jürgen Syberberg ist nicht nur ein Zeitzeuge des Kriegsendes, sondern auch ein deutscher Regisseur. Außerdem zählt er zu den Vertretern des „Neuen Deutschen Films“. So drehte er zum Beispiel mit der bekannten Schauspielerin Romy Schneider zusammen. Die Vorfreude in der zehnten Klasse war also riesig. Die Gymnasiasten überlegten sich in Vorbereitung der Geschichtsstunde Fragen, die sie dem Zeitzeugen stellen könnten. So erfuhren sie, dass das Kriegsende in Demmin von vielen Suiziden und großen Bränden geprägt war. Als dann Syberberg den Klassenraum betritt, wird es zunächst einmal still. Alle Schüler sind spürbar angespannt und aufgeregt. „Ich war natürlich nervös, weil Hans-Jürgen Syberberg nun mal das Kriegsende miterlebt hat. So einer Person bringt man Respekt entgegen“, sagt die 15-jährige Samantha Kadow.

Demmin stand komplett in Flammen

Der Zeitzeuge stellte sich kurz vor, ehe er begann von den schlimmen Erlebnissen im Zweiten Weltkrieg zu berichten. „Unser Vater sagte uns, dass wir in den Graben gehen sollen und dort die Nacht verbringen sollen“, erzählt der Zeitzeuge und ergänzt: „Wir waren geschockt und wussten natürlich nicht, was uns erwartet, beziehungsweise was überhaupt passiert.“ Die Blicke der Klasse waren weiterhin gespannt auf den Zeitzeugen gerichtet. „Ich war so konzentriert auf seine Geschichte, die er uns vermittelt hat. Dabei habe ich den Arbeitsauftrag fasst vergessen“, gibt Schülerin Michelle Schulz zu. „Es wurde also Nacht und plötzlich brannte der Woldeforst in der Nähe von Demmin. Kurz darauf brannte dann auch Demmin selbst“, berichtet Hans-Jürgen Syberberg. Wieder machte sich eine Stille in dem Klassenzimmer breit, die wahrscheinlich auf das Ausmaß, das Syberberg schildert, zurückzuführen ist. „Der ganze Horizont war in Flammen“, erklärt der Zeitzeuge.

Schüler erschrocken von den schrecklichen Ereignissen

Ebenfalls ein grausames Thema waren die Suizide und Vergewaltigungen in Demmin. „Die Frauen haben sich ihre Kinder um den Leib gebunden und sind mit Steinen an den Füßen ins Wasser gelaufen oder sie haben sich selbst und ihren Kindern die Pulsadern aufgeschnitten“, schildert der 83-jährige die grausamen Szenen von damals. „Es ist einfach nur schrecklich, was damals passiert ist. Viele von uns haben noch nie etwas von dem Kriegsende in Demmin gehört“, erklärt sich Samantha Kadow das Entsetzen vieler Schüler. Gründe für die Selbstmorde waren vor allem die Angst vor den Russen. „Es wurde viel über die Russen erzählt. Häufig auch viel Negatives“, gibt Hans-Jürgen Syberberg zu Protokoll.

Letztendlich sagt der Nossendorfer: „Das damals zerstörte Demmin ist immer noch im Wiederaufbau und ich versuche mitzuhelfen und meine Ideen einzubringen.“

Von Florian Krey

Ralf Sodmann (40) ist Forstwirtschaftsmeister im Forstamt Poggendorf. In seiner Freizeit spielt er Fußball. Oder verwandelt Holzstämme in Adler und Mönche.

12.09.2019

[OZ Plus]Im Grimmener Stadtkulturhaus kann man bis zum Jahresende viel erleben. Die OZ sprach mit Stadtsprecher Thorsten Erdmann über die bevorstehenden Events im „Treffpunkt Europas“.

11.09.2019

Schwellungen und Hautabschürfungen hat sich eine Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwoch in Grimmen zugezogen. Sie kollidierte mit einer Transportertür und stürzte.

11.09.2019