Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hildebrandshagen – seit 2009 ein Dorf in Sundhagen
Vorpommern Grimmen Hildebrandshagen – seit 2009 ein Dorf in Sundhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 26.07.2019
Hildebrandshagen Quelle: Almut Jaekel
Anzeige
Hildebrandshagen

67 Einwohner zählt das Dorf Hildebrandshagen in der Gemeinde Sundhagen heute. Der jüngste Einwohner ist Moritz Hünnekens mit gerade einmal drei Jahren. Der älteste Hildebrandshagener zählt 82 Lenze.

Von 1950 bis zur Bildung der Großgemeinde Sundhagen gehörte das Dorf zur Gemeinde Behnkendorf. Vorher war es eigenständig.

Anzeige
Früher gab es im langgestreckten Dorf Hildebrandshagen drei Teile. Heute konzentriert sich der Ort um das Gutshaus, dass der Familie Hünnekens gehört. Berthold Zoch ist als Taubenzüchter über die Gemeinde hinaus bekannt.

Hildebrandshagen wurde erstmals am 13. Januar 1301 als Hildebrandeshaghen urkundlich genannt. Von Anfang an war das Dorf dreigeteilt: Es waren der Norderhof, der Mittelhof und der Süderhof. Das Dorf zog sich über 2,5 Kilometer Länge von Nord nach Süd hin.

Im Jahr 1871 beispielsweise gab es im Nordhof sieben Wohngebäude, in denen 13 Haushalte vorhanden waren. Allein dort lebten 67 Einwohner. Der Mittelhof hatte fünf Wohnhäuser mit sieben Haushalten und 33 Einwohnern. Im Südhof mit fünf Wohnhäuser und elf Haushalten wohnten 52 Menschen.

Der Mittelhof blieb relativ klein, seine Besonderheit war die Dorfschmiede. Beim Südhof war ursprünglich die Schule.

Nur der Nordhof blieb im Wesentlichen im Bestand erhalten, wurde aber um- oder ausgebaut. Am Nordhof entwickelte sich das Hauptdorf Hildebrandshagen.

Weiterlesen:

Hildebrandshagener liebt seine Brieftauben

Gutshof: Drei Generationen unter einem Dach

Almut Jaekel