Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Hunde reißen Rehe bei Klein Behnkenhagen
Vorpommern Grimmen

Hunde reißen Reh bei Klein Behnkenhagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 13.01.2020
Hinweise nimmt das Polizeirevier in Grimmen entgegen, können aber auch über die Internetwache der Landespolizei gegeben werden. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Groß Behnkenhagen

Zwei frei laufende Hunde, vermutlich Schäferhunde, haben am Sonnabend Rehe bei Klein und Groß Behnkenhagen in der Gemeinde Sundhagen gerissen. Die Polizei bittet um Hinweise zu den beiden Hunden beziehungsweise zum Halter der Tiere.

Wie die Polizei am Montag informierte, bekam das Grimmener Revier am Sonnabend gegen 8.45 Uhr den ersten Hinweis. Bei Groß Behnkenhagen sollen die beide Hunde zunächst ein Reh gerissen haben. Vor Ort fanden die eingesetzten Beamten das tote Tier.

Gegen 11.30 Uhr ging dann erneut eine Meldung im Polizeirevier ein. Auf einer Ackerfläche bei Klein Behnkenhagen wurde ein Reh mit zahlreichen Bissverletzungen gefunden. Per Gnadenschuss musste das Tier von seinen Leiden erlöst werden. Der Hinweisgeber berichtete, einen großen, dunklen Hund gesehen zu haben.

Hinweise zu den Hunden beziehungsweise dem Halter der Tiere nimmt das Polizeirevier in Grimmen (Tel. 038326 / 570) entgegen, können aber auch über die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de gegeben werden.

Von Anja Krüger

Früher schmiedete Nadine Reichenbachs Opa hier noch Eisen, heute werden hier Körper geschmiedet. Seit fünf Jahren verhilft die 34-Jährige Menschen zu einem schöneren und gesünderen Leben.

12.01.2020

Die „Frau des Jahres 2019“ kommt aus Bad Sülze und fühlt ihren Mitmenschen gleich doppelt auf den Zahn. Der Neujahrsempfang des Landkreises zeichnete besonders engagierte Ehrenamtliche und erfolgreiche Sportler aus. Bundeskanzlerin Merkel stimmte aber auch ernste Töne an.

11.01.2020

Die 21-jährige Beifahrerin musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Greifswald geflogen werden.

11.01.2020