Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Prolupin: Trotz Rechtsstreit wächst Umsatz
Vorpommern Grimmen Prolupin: Trotz Rechtsstreit wächst Umsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 19.10.2018
Die Firma Prolupin GmbH produziert in einem einzigartigen Verfahren einen Rohstoff aus Lupinen. Quelle: Angelika Heim
Anzeige
Grimmen

Das Geschäft mit den Lupinen wächst. Der Chef des Grimmener Werks Prolupin ist zufrieden, wenn er auf die steigenden Umsatzzahlen blickt. Boten im Jahr 2015 nur rund 300 Geschäfte die Nahrungsmittel der Marke „Made with Luve“ an, sind es nun mittlerweile 4620. In Grimmen bietet der Supermarkt Rewe zumindest schon drei verschiedene Sorten Joghurt aus der Serie an.

Fernsehwerbung zur Primetime

Seit April ermöglichen die Umsätze dem Unternehmen, auch Fernsehwerbung im Abendprogramm zu schalten. Wichtig, denn nicht jeder kann etwas mit der Alternative zu Soja-, Reis- oder Mandelprodukten anfangen. „Der Markt sortiert sich gerade“, sagt Malte Stampe. Der Geschäftsführer weiß, dass immer mehr Menschen nicht nur auf ihre eigene Gesundheit, sondern auch auf das Wohl der Tiere achten. Auch die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft wird immer wichtiger. Veganer, Vegetarier und Menschen mit Lebensmittelallergien seien demnach schon längst nicht mehr die alleinige Zielgruppe der Lupinen-Firma. „Wir möchten den Massenmarkt ansprechen“, sagt Stampe. Die Marke „Made with Luve“ wurde immer weiter ausgebaut. Mit Erfolg. Heute arbeiten 20 Menschen im Grimmener Werk – fast doppelt so viele wie in den Anfangszeiten.

Die Blaue Lupine wird in Mecklenburg-Vorpommern angebaut. In der Grimmener Anlage werden dem Lupinenrohstoff die Bitterstoffe entzogen und eine Art pflanzlicher Eiweißquark hergestellt. Dieser wird dann bei Vertragspartnern weiterverarbeitet. Wo das geschieht, wird jedoch als Geschäftsgeheimnis streng gehütet.

Verfahren ist einmalig und mehrfach preisgekrönt

„Wir kommen mit unseren Produkten sehr nahe an das tierische Original heran.“ Doch dem Geschäftsführer und seinem Team wurde es nicht immer nur leicht gemacht. Molkereien verklagten die Prolupin GmbH. Drei Jahre lang dauerte der Prozess. Nun ist es amtlich: Der Joghurt aus Lupinen darf nicht mehr Joghurt genannt werden, da keine Milchprodukte verwendet werden. Und so musste sich das Team neue Kunstwörter einfallen lassen. Joghurt heißt bei „Made with Luve“ nun Lughurt. „Das haben wir rechtlich schützen lassen“, sagt Stampe. Milch muss nun als Lupinen-Drink und Frischkäse als Aufstrich bezeichnet werden. Auf den Pudding-Bechern steht das Wort Dessert. Neue Verpackungen mussten hergestellt werden und kosteten viel Zeit und Nerven.

Trotz Klage der Molkereien, dem Unternehmen geht es gut. Viele Fördermittel flossen in den Standort Grimmen. „Weil sich in diesem Fall Wirtschafts- und Landwirtschaftsministerium einig sind und Hand in Hand gehen.“ Bauern bekommen beispielsweise eine Förderung, wenn sie Lupinen anbauen – denn die eiweißhaltige Pflanze sammelt Stickstoff an ihren Wurzeln. Das bedeutet, dass weniger Dünger für die folgende Aussaat nötig ist. Sie lockert zudem die Böden auf.

Unternehmen stärkt die Stadt

Für eine kleine Stadt wie Grimmen sei das Werk stärkend, sagt Stampe: „Es stärkt Grimmen als das Dreieck zwischen Greifswald und Stralsund.“ Aktuell rüstet Prolupin auf und investiert in die Technik. Mehr Maschinen sollen mehr Rohware und somit auch mehr Lupinen-Produkte herstellen. Nur den Werksverkauf stellten sie ein. „Weil wir mehr Interesse daran haben, dass regionale Märkte uns stärker ins Sortiment aufnehmen und wir nicht in Konkurrenz mit diesen treten wollen“, lautet die Erklärung.

Die Pläne für die Zukunft lauten: Die Marke muss weiter gestärkt und ausgebaut werden. Eines Tages werde vielleicht nur das Wort „Luve“ anstelle „Made with Luve“ in der typischen violetten Schriftfarbe auf den Verpackungen stehen. Werbung und Verkostungen sollen weiter hochgefahren werden, sagt der Geschäftsführer. „Es dauert natürlich alles seine Zeit. Wir sind ja nicht alle Zalando.“

Made with Luve bedeutet, dass der Rohstoff aus Lupinen hergestellt wurde. Der Slogan soll aber auch implizieren, dass es mit Liebe gemacht wurde. Quelle: Angelika Heim

Carolin Riemer

200 000 Euro investierte die Gasversorgung Vorpommern Netz GmbH in der Gemeinde Süderholz. 31 Häuser werden in den kommenden Wochen und Monaten einen Anschluss an das Erdgasnetz erhalten.

18.10.2018
Grimmen Grimmener Gartenolympiade - Zweite Kartoffelernte möglich

Eine Grimmenerin nutzte das Super-Wetter in diesem Jahr, um mitten im Sommer ein zweites Mal Knollen zu pflanzen und erst Ende September zu ernten.

18.10.2018
Grimmen Gesichter der Region - Schmied in vierter Generation

Hans Kruse lebt in seinem 300 Jahre alten Elternhaus in Neuendorf.

18.10.2018