„Jugend musiziert“: Grimmenerinnen qualifizieren sich für Landeswettbewerb
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Jugend musiziert“: Grimmenerinnen qualifizieren sich für Landeswettbewerb
Vorpommern Grimmen

„Jugend musiziert“: Grimmenerinnen qualifizieren sich für Landeswettbewerb

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 27.01.2020
Volkmar Doß (l.), Leiter der Musikschule des Landeskreises Vorpommern-Rügen und stellvertretender Vorsitzender des Regionalausschusses, mit den Grimmenerinnen Phuong Nhi Pham (Querflöte) sowie Isabelle Schmidt (Waldhorn) – beide qualifizierten sich für den Landesausscheid – und dem Querflötenlehrer an der Kreismusikschule, Tadeusz Lapinski. Quelle: privat
Anzeige
Grimmen

Sie gehören zu den besten Musikerinnen der Vorpommern-Landkreise. Mit Isabelle Schmidt, Phuong Nhi Pham und Aylin Ewert haben sich gleich drei Grimmenerinnen für den Landesvergleich im Wettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert. Während Isabelle Schmidt mit dem Waldhorn und Phuong Nhi Pham mit der Querflöte in der Kategorie „Holz- und Blechbläser gemischt“ überzeugt haben, hat sich Aylin Ewert mit der Violine in der Kategorie „Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente“ gemeinsam mit Arsham Arasteh aus Stralsund den ersten Preis gesichert.

Die jungen Damen aus Grimmen sind drei der insgesamt 20 Preisträger des Regionalentscheids am Sonnabend in Stralsund, die von der Kreismusikschule Vorpommern-Rügens gemeldet worden sind. Insgesamt 13 von ihnen werden nun am letzten Märzwochenende beim Landeswettbewerb in Ludwigslust ihr Können und ihr Talent unter Beweis stellen. Darunter ist auch der Schlagzeuger Keylipp Dallmann aus Abtshagen. Er und Aylin Ewert sind zwei der insgesamt fünf jungen Musiker der Kreismusikschule, die mit 25 Punkten das bestmögliche Ergebnis beim Regionalwettbewerb am Sonnabend erreicht haben.

Anzeige

Mit der Leistung der Schützlinge der Kreismusikschule ist dessen Leiter Volkmar Doß sehr zufrieden, wie er sagt. „Manche haben erstaunliche Leistungen gezeigt“, meint er. Jemanden hervorheben möchte er nicht. Er finde es toll, dass sich die jungen Musiker der Herausforderung, vor einer Jury zu spielen, gestellt haben. „Und je nach Lernstand ist für manch einen auch ein zweiter Preis ein großer Erfolg“, begründet er.

Mit Jonas Alms hat sich übrigens ein weiterer junger Mann aus der Grimmener Region für den Landeswettbewerb qualifiziert. Seit rund elf Jahren spielt der junge Mann aus Kreutzmannshagen Klavier, nimmt Unterricht an der Musikschule in Greifswald.

Lesen Sie auch:

Von Anja Krüger