Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Kreis plant Eigenbetrieb für kommunale Jobcenter
Vorpommern Grimmen Kreis plant Eigenbetrieb für kommunale Jobcenter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 10.12.2013
Der Komplex der Kreisverwaltung in der Grimmener Bahnhofstraße. Hier befindet sich eine Zweigstelle des Kommunalen Jobcenters.
Der Komplex der Kreisverwaltung in der Grimmener Bahnhofstraße. Hier befindet sich eine Zweigstelle des Kommunalen Jobcenters. Quelle: Peter Schlag
Anzeige
Grimmen

Für kommunale Jobcenter im Landkreis Vorpommern-Rügen soll ein Eigenbetrieb gebildet werden. Das ist eine der Beschlussvorlagen, die kommenden Montag Thema für den Kreistag sein wird. Seit 1. Januar dieses Jahres kümmert sich der Landkreis in ganz Vorpommern-Rügen um die Betreuung von Langzeitarbeitslosen. Einer der Standorte des Kommunalen Jobcenters ist Grimmen, wo die Mitarbeiter frei gewordene Räumlichkeiten der Kreisverwaltung im Komplex in der Bahnhofstraße bezogen haben.

Warum Eigenbetrieb? Bislang werden die Aufgaben des Kommunalen Jobcenters von zwei Fachdiensten der Kreisverwaltung wahrgenommen. Um die Finanzen des Jobcenters vom Kreishaushalt zu trennen (und es organisatorisch finanztechnisch eigenständig zu machen) sieht die Verwaltung die Bildung eines Eigenbetriebes als sinnvoll an. Vorher soll noch eine Analyse der Wirtschaftlichkeit gemacht werden – errichtet werden soll der Eigenbetrieb dann zum Jahresbeginn 2015, inklusive eines eigenständigen Betriebsausschusses.

Peter Schlag