Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Neues Feuerwehr-Fahrzeug für Brandshagen in Sicht
Vorpommern Grimmen Neues Feuerwehr-Fahrzeug für Brandshagen in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 12.06.2019
Sundhagens Wehrführer Heiko Schammel (v.l.), Tobias Lembke, Gemeindevertreter in Süderholz, Vincent Kokert, Landesvorsitzender der CDU Mecklenburg-Vorpommern und Karsten Bleeck, stellvertretender Löschgruppenleiter in Miltzow vor dem Brandshagener Feuerwehrgebäude, das derzeit gebaut wird. Quelle: Almut Jaekel
Brandshagen

Aus dem Jahr 1974 stammt der W50 der Löschgruppe Brandshagen. Ein zweites Einsatzfahrzeug, ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF10), ist Baujahr 2001. Dringend brauchen die Kameraden um den Löschgruppenführer Olaf Krüger und Heiko Schammel als Gemeindewehrführer in der Großgemeinde Sundhagen ein neues Fahrzeug, mit dem sie ihre Einsätze absichern können. Aus diesem Grund war Vincent Kokert, Landesvorsitzender der CDU in MV, am Mittwochnachmittag in Brandshagen, um sich zu informieren und Möglichkeiten für eine Neuanschaffung aufzuzeigen.

Tobias Lembke (l.) , Gemeindevertreter in Süderholz und Vincent Kokert, Landesvorsitzender der CDU Mecklenburg-Vorpommern im W50 aus dem Jahr 1974. Quelle: Almut Jaekel

„Wir müssen die Einsatzbereitschaft nicht nur hier in Brandshagen absichern, sagte Wehrführer Schammel. Auch auf der B96n, dem Rügenzubringer, auf der Bundesstraße 105, die Greifswald und Stralsund verbindet, an der Bahnstrecke sowie in den anliegenden Häfen muss die Freiwillige Feuerwehr für die Gefahrenabwendung sorgen.

Auch Kokert weiß, dass der Straßenverkehr erheblich zugenommen hat, und will die Gemeinde unterstützen, ein HLF20 mit einen 1600 Liter Wassertank anzuschaffen. Das jetzige hat etwa die Hälfte der Wasserkapazität. „Damit kann man bei einen großen Unfall auf dem Rügenzubringer nichts ausrichten“, sagte Kokert. „Und wenn man bangen muss, ob das Fahrzeug anspringt, geht das nicht“, machte der stellvertretende Gemeindewehrführer, Sebastian Schütz die Situation deutlich.

Ein modernes Fahrzeug soll es geben, versprach Kokert. Möglich wird es durch ein 50-Millionen-Euro-Paket, geschnürt ausschließlich für die Feuerwehren im Land aus überschüssigen Haushaltsmitteln. Voraussetzung für eine Förderung bis zu 75 Prozent für ein Fahrzeug, das zwischen 40000 und 500000 Euro kostet, ist ein entsprechender Beschluss der Gemeindevertretung. „Das sollte kein Problem werden“, hofft die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Dörner. Wenn der Neubau des Feuerwehrgebäudes in Brandshagen 2020 fertig ist, könnte bald ein neues Fahrzeug bereitstehen. Ein Antrag sollte vom Amt Miltzow bereits jetzt auf den Weg gebracht werden, riet Kokert dem Amtsrat Andreas Bohl.

Aus einem anderen außerordentlichen Topf können Ausstattungen finanziert werden, erklärte der CDU-Politiker. Etwa 2000 Euro pro Mann koste eine vollständige Ausrüstung. Eine Zusage über solche Fördergelder erhielt am Mittwoch der Löschzug Kandelin der Süderholzer Feuerwehr. Etwas mehr als 40000 Euro sollen dort für die Ausstattung von Feuerwehrleuten ausgegeben werden, gut 36000 Euro kommen aus Landesmitteln, erklärte der Süderholzer Gemeindevertreter Tobias Lembke. Weitere 4500 spendiert Schwerin den Süderholzern für die Erneuerung von zehn Funkmeldern.

Während der Tour, die Lembke initiiert hatte, besuchte Vincent Kokert die Griebenower Genussmanufaktur, die Werkfeuerwehr der MV Werft in Stralsund sowie die Kapelle Griebenow und die Dersekower Feuerwehr.

Almut Jaekel

Grimmen Stadtchor singt mit Liebe - Ein neues Lied für Grimmen

Im Herbst des vergangenen Jahres übernahm Anke Krey die Leitung des Grimmener Stadtchores. Seitdem hat sie viel bewegt. Sie gewann neue Mitglieder, erstellte eine Webseite und schrieb ein Lied über Grimmen.

12.06.2019

Gegen zwei Grimmener ermittelt die Polizei. Sie sollen im Bereich des Spielplatzes im Innenring in Grimmen zwei Männern die Geldbörse geraubt haben.

12.06.2019
Grimmen Parkfest des Dr. Gerhardt Hauses - In Groß Lehmhagen wird am Sonnabend gefeiert

Im psychiatrischen Pflegewohnheim „Dr. Gerhardt Haus“ in Groß Lehmhagen wird am Sonnabend das traditionelle Parkfest gefeiert. Auf die Besucher wartet ein buntes und überaus witziges Programm.

12.06.2019