Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Nordvorpommern Schnitzeljagd, Strandbesuch und Spielkarten-Druck
Vorpommern Grimmen Nordvorpommern Schnitzeljagd, Strandbesuch und Spielkarten-Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.08.2014
Betreuerin Dana Burmeister näht mit den Ferienkindern Heidi (l.) und Denise eine Handytasche. Quelle: Ines Engelbrecht
Anzeige
Altenpleen

Eine Premiere gab es diesen Sommer in Altenpleen: „Wir führen zum ersten Mal bei uns im Mehrgenerationenhaus eine Ferienbetreuung durch. Auf Nachfrage der Eltern, weil Schule und Hort geschlossen haben“, sagt Dana Burmeister. Die Altenpleenerin ist seit zwei Jahren Koordinatorin im Mehrgenerationenhaus, das zum Storchennestverein Niepars gehört.

Die Jungen und Mädchen unternahmen in der ersten Woche eine Fahrt nach Greifswald, schauten im Miniaturpark Gristow, auf dem Erdbeerhof Rügen und in der Spielkartenfabrik vorbei. „Auf dem Schulhof veranstalteten wir Sport und Spiele. Heute bemalen wir Glas und nähen uns eine Handyfilztasche. Eine Schnitzeljagd durchs Dorf wollen wir auch noch machen“, so die 31-Jährige im Feriencamp. Elf Kinder nutzten in der ersten Woche die Betreuung. Für die zweite Woche haben sich bisher neun Kinder angemeldet. Sie kommen aus der Umgebung und auch aus Stralsund.

Lotti Winkler (9), Heidi Sellenthin (7) und Denise Schwede (10) haben sich ihre passenden Farben vom Filzstoff ausgesucht. Mit Nadel und Faden umzugehen, haben sie in der Schule gelernt. Trotzdem ist es schwer, die dicke Nadel und den Wollfaden durch den festen Filzstoff zu stechen. „Ich habe mir für meine Handytasche die Farben Gelb und Blau ausgesucht. Die Feriengestaltung besuche ich nur eine Woche. Wir waren auch schon am Strand in Stralsund, das fand ich toll. Gefallen hat mir aber alles, es war nie langweilig“, so die 10-jährige Denise.



Ines Engelbrecht

Die in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführte Busrundfahrt zu ausgewählten Förderprojekten des EU-Förderprogramms Leader geht 2014 in eine neue Runde.

19.08.2014

Die Anlage mit 35 000 Modulen wurde jetzt in der Trebelstadt eingeweiht. Luxemburger Investment-Firma investierte rund zehn Millionen Euro.

19.08.2014

Waltraud Groth, mit 86 Jahren die zweitälteste Einwohnerin von Rodde, war lange Zeit im Gemeindebüro beschäftigt.

16.08.2014