OZ-Kolumne aus Grimmen: Ein rührendes Dankeschön an die Pfleger
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen OZ-Kolumne aus Grimmen: Ein Dankeschön an die Pfleger
Vorpommern Grimmen

OZ-Kolumne aus Grimmen: Ein rührendes Dankeschön an die Pfleger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 08.08.2021
In Stahlbrode angekommen, gingen die Senioren der Tagespflege zuerst ans Wasser.
In Stahlbrode angekommen, gingen die Senioren der Tagespflege zuerst ans Wasser. Quelle: Anke Hanusik
Anzeige
Grimmen

Von ihrem wunderschönen Ausflug nach Stahlbrode berichten betagte Senioren der Tagespflege des Deutschen Roten Kreuzes in Grimmen . In einem sehr berührenden Brief. Ihn zu schreiben, scheint nicht leicht gefallen zu sein. Umso mehr wert ist der Dank an die Schwestern der Tagespflege und deren Leiterin: „Gabi, Anke und Susi haben dafür gesorgt, dass es geklappt hat. Wir alle waren so aufgeregt und konnten kaum schlafen“, heißt es in dem Brief, der erst jetzt die Lokalredaktion erreichte.

Bisher nur im Fernsehen gesehen

Mit fünf Autos waren die Senioren und ihre Pfleger unterwegs. „Die Schwestern hatten alles im Griff. Wir gingen gleich ans Wasser“, geht der Bericht weiter. In Stahlbrode beobachteten die Senioren unter anderem die Fähre nach Rügen. „Das hatten alle nur im Fernsehen gesehen“, schreiben sie dazu. Nach dem gemeinsamen Essen in der Stahlbroder Gaststätte machten sich alle auf den Rückweg. „Schöner hätte es nicht sein können, vielen lieben Dank, liebe Pfleger, heißt es abschließend. Diesen Dank für einen unvergesslichen Tag geben wir natürlich gern weiter.

Von Almut Jaekel