Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Papenhagen plant Projekte 2020
Vorpommern Grimmen

Papenhagen plant Projekte 2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:13 21.01.2020
Bürgermeisterin Kerstin Rossberg vor dem Naturkindergarten Sievertshagen. Im Frühjahr wird hier ein neuer Parkplatz gebaut. Quelle: Carolin Riemer
Anzeige
Papenhagen

Über die Modder- und Schlaglöcher vor dem Naturkindergarten Sievertshagen ärgert sich Bürgermeisterin Kerstin Rossberg (36) schon seit Jahren. „An Regentagen ist es fast unmöglich, die Kinder trockenen Fußes in der Kita abzuliefern“, sagt die Mutter zweier Töchter und spricht damit wohl vielen Eltern aus der Seele. Auch der kleine Bus, der die Kinder morgens vor der Kita absetzt, muss aktuell noch am unbefestigten Straßenrand halten. Doch damit soll im Frühjahr endlich Schluss sein.

Ein Parkplatz für die Kita

Die Gemeinde Papenhagen plant in ihrem Haushalt 7000 Euro ein, um einen Parkplatz zu bauen, den die Mitarbeiter der Kita und Eltern nutzen können, die ihre Kinder in der Kita abliefern. Auch ein befestigter Platz neben der Tagesstätte, auf dem der Kleinbus künftig halten kann, entsteht. Das Geld stamme aus der neuen Infrastrukturpauschale, die die Bürgermeisterin als „Glücksgriff“ bezeichnet. Drei Jahre lang erhält die Gemeinde Zuweisungen von jährlich 42 000 Euro.

Neues Fahrzeug für Gemeindearbeiter

Mit dem Geld aus der Pauschale haushaltet die junge Bürgermeisterin vorsorglich. „Wir werden sparsam mit ihr umgehen, damit wir auch möglichst bald ein neues Fahrzeug für unsere Gemeindearbeiter kaufen können.“ Die legen auf den gemeindeeigenen Straßen und Wegen etliche Kilometer zurück und müssen unter anderem dafür sorgen, dass Hecken und Bäume an insgesamt 18 Kilometern Straße geschnitten sind und den Straßenverkehr nicht beeinträchtigen.

Umstellung auf LED-Beleuchtung

Beachtliche 7000 Euro planen die Gemeindevertreter um Bürgermeisterin Rossberg ein, damit allein die Straßenlaternen in den Ortschaften Ungnade und Sievertshagen auf energiesparende LED-Lichter umgestellt werden können. „Eine große Summe, wenn man bedenkt, dass die Laternen bleiben und nur die Glühbirnen erneuert werden“, findet Kerstin Rossberg. In Papenhagen, Hoikenhagen, Rolofshagen und Schönenwalde sei die Umstellung schon im vergangenen Jahr erfolgt.

Bushaltestellen werden zum Info-Punkt

Neu gemacht werden in diesem Jahr auch die Wartehäuschen an den Bushaltestellen der Gemeinde. Während in Rolofshagen das Wartehaus bereits fertig ist, sollen in diesem Jahr auch die Häuschen in den anderen Ortschaften erneuert werden. Gebaut werden sie von den Gemeindearbeitern. „Sie sind so fleißig und handwerklich überaus begabt“, lobt die Bürgermeisterin. Die Wartehäuser sollen aber nicht nur vor Wind und Wetter schützen, sondern hier bekommen die Einwohner künftig auch Informationen geliefert. In Schaukästen an den Bushaltestellen werden die Einwohner künftig Neuigkeiten aus und über die nächsten Gemeindevertretersitzungen und geplante Veranstaltungen bekommen. „Bislang hatten wir nur am Feuerwehrhaus einen Schaukasten, der vermutlich nicht von allen Anwohnern wahrgenommen wurde.“

Große Party für das Feuerwehr-Jubiläum

Das größte Fest des Jahres ist das 85-jährige Jubiläum der Feuerwehr. „Aber es sollen sich nicht nur Feuerwehrleute und deren Familien eingeladen fühlen“, betont Kerstin Rossberg. Die Feier am 6. Juni soll gleichzeitig ein Kinder- und Gemeindefest werden. Die Planungen laufen bereits. Organisiert werden sie von den Mitgliedern des Sozialausschusses und engagierten Einwohnern der Gemeinde. Helfer können sich gern bei der Bürgermeisterin melden. Egal, ob Kuchen-Bäcker oder Männer und Frauen, die einen Stand betreuen möchten. Zur Feier werden auch Feuerwehrleute aus der Partnerfeuerwehr Dauernheim aus Hessen erwartet.

Neue Beschilderung

Und damit diese Gäste Papenhagen besser finden können, sollen in diesem Jahr auch die Beschilderungen verbessert werden. „Wer in Rolofshagen ist, findet aktuell keinen Wegweiser nach Papenhagen. Und auch für den Naturkindergarten planen wir eine bessere Beschilderung“, verspricht die Bürgermeisterin.

Lesen Sie mehr:

Mehr Platz für Krippenkinder im Naturkindergarten Sievertshagen

2,8 Millionen Euro für neue Kitas im Landkreis Vorpommern-Rügen

Von Carolin Riemer

Wie lebt es sich in Vorpommern? Die OZ wollte es wissen und besuchte Menschen verschiedenen Alters an verschiedenen Orten. Eines verbindet sie – alle wohnen, arbeiten, spielen oder feiern in der Dorfstraße 3.

21.01.2020
Grimmen Jugendfeuerwehren Vorpommern-Rügen Mangelndes Bewusstsein für freiwillige Feuerwehren

Jugendwarte des Landkreises Vorpommern-Rügen kommen in Neuendorf (Gemeinde Süderholz) mit CDU-Politikern über die aktuelle Situation in der Nachwuchsarbeit ins Gespräch.

21.01.2020

Vor der nächsten Runde der Tarifverhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Nord und dem Kommunalen Arbeitgeberverband am 28. Januar hält die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen weitere Arbeitsniederlegungen für möglich. Die würden kurzfristig angekündigt.

21.01.2020