Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Pkw-Fahrer flüchtet nach Unfall
Vorpommern Grimmen Pkw-Fahrer flüchtet nach Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:28 01.11.2018
Rund zwei Stunden nach dem Unfall traf die Polizei den geflüchteten Pkw-Fahrer zu Hause an. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Grimmen

Auf der A 20 nahe der Anschlussstelle Grimmen-West kam es am Mittwoch gegen 23.30 Uhr zu einem Unfall. Der mutmaßliche Verursacher flüchtete, konnte aber später von der Polizei ermittelt werden. Personen wurden nicht verletzt. An den beiden beteiligten Pkw entstand ein Schaden von insgesamt circa 6000 Euro.

Die Polizei schildert den Unfallhergang aufgrund der Aussagen des zweiten Beteiligten, einem 51-jährigen Mann aus Lübeck, wie folgt: Der Lübecker war mit seinem Pkw der Marke Audi auf der A 20 in Richtung Grimmen unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Grimmen-West überholte ihn ein VW. Als der VW auf gleicher Höhe war, kam er auf die rechte Fahrspur und kollidierte seitlich mit dem Audi. Der Fahrer des VW setzte die Fahrt fort.

Anzeige

Da sich der Audi-Fahrer das Nummernschild merkte, konnte der Halter des VW, ein 20-Jähriger aus Friedland, ermittelt werden. Die Grimmener Polizisten verständigten ihre Friedländer Kollegen, die den Halter rund zwei Stunden nach dem Unfall in seiner Wohnung antrafen. Am Pkw des Friedländers stellten die Beamten zum einen Schaden fest, der vom Unfall stammen könnte, und auch Alkoholgeruch im Atem des 20-Jährigen. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Friedländers sichergestellt.

Anja Krüger

Anzeige