Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Reinkenhagenerin packte im Ruhestand das Reisefieber
Vorpommern Grimmen Reinkenhagenerin packte im Ruhestand das Reisefieber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.11.2019
Barbara Dopichaj (68) aus Reinkenhagen. Quelle: Walter Scholz
Anzeige
Reinkenhagen

In Mecklenburg geboren, in Vorpommern aufgewachsen ist Barbara Dopichaj. Sie besuchte die Polytechnische Oberschule in Horst. Die Mutter von zwei Kindern und Oma von zwei Enkelkindern lebt heute mit ihrem Mann im Haus ihres Sohnes in Reinkenhagen. „Wir leben in Reinkenhagen ruhig und die Gartenarbeit bringt immer Abwechslung“, sagt die 68-Jährige.

Beim HO-Kreisbetrieb in Grimmen erlernte sie einst den Beruf einer Fachverkäuferin für Haushaltswaren. Später verkaufte sie Mode. „Sehr spannend waren für mich später die elf Jahre in der Jugendmode. Gerade in der Zeit, als die Jugendweihen nahten, gab es immer wieder großen Andrang. Denn für die Kinder sollte es immer das Beste sein und es gab immer sehr schöne und moderne Kleidung für die Jugendlichen", erzählt Barbara Dopichaj. Später war sie in der Wäscheboutique tätig.

Heute genießt Barbara Dopichaj ihren Ruhestand. Und in diesem hat sie und ihren Mann das Reisefieber gepackt. „Besonders in Österreich und Italien waren wir schon sehr oft“, erzählt sie.

Von Walter Scholz

Wie sieht der Alltag eines Landrats aus? Und welche Fragen beschäftigen die Männer und Frauen des Grimmener Sozialverbandes? Beim gemeinsamen Frühstück wurden auch kritische Themen angesprochen.

19.11.2019

Club-Präsident Michael Remer hatte Anfang Oktober zum „Turnier um den Preis des Präsidenten“ in den Golfpark Strelasund geladen. Der Erlös sollte einem guten Zweck zugutekommen. Nun übergab er in Hohenwieden einen Spendenscheck.

19.11.2019

Fallrohre aus Kupfer sind zwischen dem 14. und dem 18. November von der Kirche in Tribsees gestohlen worden. Die Polizei bittet um Hinweise.

19.11.2019