Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Sambor“ lädt ab Ostern ein
Vorpommern Grimmen „Sambor“ lädt ab Ostern ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 20.02.2018
Daniel Kirchner und Doreen Schittko freuen sich schon auf die Gäste, die sie künftig im „Sambor“ begrüßen können. Quelle: Peter Franke
Anzeige
Groß Behnkenhagen/Grimmen

Seit mehr als zwei Wochen wird gewerkelt, gewienert, gestrichen, aus- und eingeräumt: Im Gasthaus auf dem Gelände des Gutshauses in Groß Behnkenhagen (Vorpommern-Rügen) zieht nach einem Jahr Leerstand wieder Leben ein. Das Restaurant, das bis zum Jahr 2008 noch die Schenke „Zu den drei Schweinsköpfen“ war, soll künftig nach dem Willen des neuen Pächters „Sambor“ heißen. Ein hoher Anspruch, denn Sambor war kein geringerer als der Bruder von Wizlaw dem III., dem letzten slawischen Fürsten von Rügen, der im 13./14.Jahrhundert lebte.

Pächter des Groß Behnkenhagener Restaurants ist jetzt Daniel Kirchner. Ein Gastronom, „im Großraum Stralsund“ zu Hause und nach eigenen Angaben schon seit mehr als 15 Jahren im Metier tätig. Im Stralsunder Bereich sowie in Hotels auf Usedom. Der 41-jährige gelernte Koch betreibt zeitgleich die „Event-Kombüse“ in Niepars. Starten soll das „Sambor“ zu Ostern. Wann genau, soll noch bekannt gegeben werden.

Als Restaurantleiterin arbeitet Doreen Schittko in dem maximal fünfköpfigen Sambor-Team. Die 46-Jährige füllt parallel dazu den Job der Bistro-Chefin in der Nieparser Event-Kombüse aus, sei aber während der Saison täglich in Groß Behnkenhagen im Einsatz, ist zu erfahren. „Ich freue mich auf tolle, nette Gäste“, erklärt Doreen Schittko.

Franke Peter

Mehr zum Thema

Der Flug für eine Fernreise ist gebucht, die Koffer sind gepackt, und plötzlich bahnt sich eine Erkältung an. Da stellt sich für Urlauber die Frage: Können sie mit Fieber und verstopfter Nase überhaupt fliegen?

16.02.2018

Der Winter hat Deutschland fest im Griff. Das sind gute Nachrichten für die Ski-Enthusiasten. In den Skigebieten gibt es durchweg gute Bedingungen für Langläufer und Abfahrer.

16.02.2018

Im Jahr seines 200. Geburtstages ist Karl Marx allgegenwärtig. Der Mensch hinter dem Mythos ist dabei mitunter schwer zu fassen - es sei denn, man folgt ihm auf seiner Odyssee quer durch Westeuropa.

20.02.2018

Ausstellung von Patchworkerinnen ist bis Ende März zusehen.

20.02.2018

Ministerium erklärt: Austritt von Schadstoffen an ehemaliger Förderstätte bei Wilmshagen (Vorpommern-Rügen) nicht festgestellt.

20.02.2018

Vorpommern-Rügen will im April nach Rostock das zweite Welcome-Center im Land eröffnen. Knapp 100 000 Euro kostet das Projekt. 50 000 Euro kamen jetzt als Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds.

20.02.2018