Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Sambor“ lädt ab Ostern ein
Vorpommern Grimmen „Sambor“ lädt ab Ostern ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.02.2018
Daniel Kirchner und Doreen Schittko freuen sich schon auf die Gäste, die sie künftig im „Sambor“ begrüßen können. FOTOS (2): PETER FRANKE
Anzeige
Groß Behnkenhagen

Seit mehr als zwei Wochen wird gewerkelt, gewienert, gestrichen, aus- und eingeräumt: Im Gasthaus auf dem Gelände des Gutshauses in Groß

Behnkenhagen zieht nach einem Jahr Leerstand wieder Leben ein. Das Restaurant, das bis zum Jahr 2008 noch die Schenke „Zu den drei Schweinsköpfen“ war, soll künftig nach dem Willen des neuen Pächters „Sambor“ heißen. Ein hoher Anspruch, denn Sambor war kein geringerer als der Bruder von Wizlaw dem III., dem letzten slawischen Fürsten von Rügen, der im 13./14. Jahrhundert lebte.

Pächter des Groß Behnkenhagener Restaurants ist jetzt Daniel Kirchner. Ein Gastronom, „im Großraum Stralsund“ zu Hause und nach eigenen Angaben schon seit mehr als 15 Jahren im Metier tätig. Im Stralsunder Bereich sowie in Hotels auf Usedom. Der 41-jährige gelernte Koch betreibt zeitgleich die „Event-Kombüse“ in Niepars, und das schon seit mehr als fünf Jahren. „Mit dem neuen Restaurant wollen wir auch die Gegend rings um Groß Behnkenhagen mehr beleben.“ Er gehe „mit einem guten Ruf“ an die neue Aufgabe und hoffe, nicht zuletzt auch damit Gäste akquirieren zu können.

Starten soll das Ganze „zu Ostern“. Wann genau, soll noch bekannt gegeben werden. Auf jeden Fall wird im „Sambor“ zu einem zünftigen Osterbrunch eingeladen, zu dem inzwischen schon Anmeldungen entgegengenommen werden. Dies ist momentan ausschließlich über die Telefonnummer der Event-Kombüse in Niepars möglich (☎ 038321 / 790055). Überhaupt setzt man im „Sambor“ künftig auf das Vorbestellsystem, denn von Laufkundschaft könne man in der Gastronomie in einem Ort wie Groß Behnkenhagen nicht existieren. So werde künftig während der Urlaubssaison zwischen 7 und 11 Uhr Frühstück angeboten und von 18 bis 21 Uhr Abendessen – inklusive warmer Küche. Auch Mittagstisch ist nach Vereinbarung möglich.

Das Restaurant verfügt über zwei separate Gasträume, die von den Besuchern genutzt werden können, und reichlich Parkplätze vor der Tür. „Wir können Familienfeiern für bis zu 100 Personen ausrichten“, erklärt Daniel Kirchner. Auch für den Herrentag seien Aktionen geplant – mit Biergartenbetrieb. Während die Erwachsenen dann feiern, können die lieben Kleinen auf dem Spielplatz toben.

Als Restaurantleiterin arbeitet Doreen Schittko in dem maximal fünfköpfigen Sambor-Team. Die 46-Jährige füllt parallel dazu den Job der Bistro-Chefin in der Nieparser Event-Kombüse aus, sei aber während der Saison täglich in Groß Behnkenhagen im Einsatz, ist zu erfahren. „Ich freue mich auf tolle, nette Gäste“, erklärt Doreen Schittko. Und zu denen sollen möglichst auch die Besucher zählen, die im benachbarten Gutshaus ihren Urlaub genießen, und das wird am 16. März neu eröffnet. Elf sanierte Ferienwohnungen in zwei Häusern stehen dann für Übernachtungen zur Verfügung.

Peter Franke

Mehr zum Thema

Kosten und Kaufen – heimische Produkte in einem besonderen Laden / Nebenan lädt das Hofcafé ein

17.02.2018

Vorpommern-Rügen will im April nach Rostock das zweite Welcome-Center im Land eröffnen

20.02.2018

Wellness-Urlaub und Glücksmomente-Bad locken Schnäppchenjäger auf die Insel

20.02.2018

Volksvertreter tagen morgen / Haushalt steht zur Debatte

21.02.2018

Auf dem sozialen Netzwerk hat die OSTSEE-ZEITUNG 90 000 Fans und bedankt sich mit einem Gewinnspiel. Dafür will die OZ wissen, wie Sie den größten Titel MVs lesen. Machen Sie mit – und laden Sie ein Foto von Ihrem Lieblings-Leseplatz hoch.

20.02.2018
Grimmen Groß Behnkenhagen/Grimmen - „Sambor“ lädt ab Ostern ein

Restaurant auf dem Groß Behnkenhagener Gutsgelände (Vorpommern-Rügen) hat neuen Betreiber und neuen Namen.

20.02.2018