Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Schüler sind jetzt „Fit fürs Leben“
Vorpommern Grimmen Schüler sind jetzt „Fit fürs Leben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.03.2019
Die Schüler der Grimmener Schulen bekamen an drei Tagen einen Einblick in die wichtigsten Säulen des Erwachsenen-Lebens. Hierzu gehört auch das Thema "Sport und Spaß". Eine der Gruppe studierte kleine Zirkus-Vorführungen ein. Quelle: Raik Mielke
Grimmen

 Spannende Einblicke in die Berufswelt, ganz außergewöhnliche Möglichkeiten der körperlichen Bewegung, gesunde Ernährung und kontroverse Diskussionen - so facettenreich waren die zweiten „Teo-Tage ethischer Orientierung“ in Grimmen.

„Dieses Modell gibt es bereits seit 1999“, sagte Referent Dr. Eberhard Buck. Seit drei Jahren gehen die Teo-Tage, ein Kooperationsmodell zwischen Schule, Nordkirche und Bildungsministerium, nunmehr auf Tour. „Wir sind inzwischen das zweite Mal in Grimmen und ich bin einfach begeistert, wie viele Partner ich gefunden haben“, freute sich Eberhard Buck. Unter dem Motto „Fit fürs Leben“ konnten so rund 100 Schüler der Regionalschule „Robert Koch“, des Grimmener Gymnasiums und des Allgemeinen Förderzentrums der Stadt in den vergangenen drei Tagen viele nützliche Erfahrungen sammeln. „Wir hatten in diesem Jahr sogar noch mehr Partner als im Vorjahr“, freute sich Eberhard Buck.

Ein wichtiges Thema spielt im Leben eines Erwachsenen natürlich der Beruf. Diesbezüglich konnten die Schüler beispielsweise im Forstamt, verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben oder der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden einen Einblick bekommen und kräftig mit anpacken.

Aber nicht nur der richtige Beruf ist entscheidend für das Wohlbefinden im Leben. „Die beste Droge für den Menschen ist der Mensch“, betonte Eberhard Buck und erklärte: „Um erfolgreich durchs Leben zu gehen, braucht man in fast allen Lebenslagen Nebenspieler, die einen führen, begleiten und immer wieder fördern und fordern.“ Und von dieser Erfahrung konnte auch Gymnasiast Florian Krey am Donnerstag bei der Präsentations-Veranstaltung im Grimmener StadtkulturhausTreffpunkt Europas“ berichten: „Unsere Gruppe hat sich mit den Themen ’Entspannung’ und ’Gesunde Ernährung’ auseinandergesetzt. So haben wir verschiedenste Entspannungsübungen gelernt und immer alle gemeinsam und vor allem gesund gekocht. Es war wirklich eine sehr spannende Woche und ich bin dankbar für die vielen neuen Anregungen unserer Dozenten.“

Referent Dr. Eberhard Buck: "Seit drei Jahren gehen die Teo-Tage, ein Kooperationsmodell zwischen Schule, Nordkirche und Bildungsministerium, auf Tour." Quelle: Raik Mielke

„Die Woche lief wirklich sehr gut. Unsere Schülerinnen und Schüler waren mit sehr viel Begeisterung bei der Sache und haben viel mitgenommen. Mir hat besonders die Präsentation der Ergebnisse gefallen. So haben die Teilnehmer auch einen schönen Eindruck bekommen, was die anderen Gruppen gemacht haben“, sagt Susanne Fandrich, Schulsozialarbeiterin am Grimmener Gymnasium.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen und vielen Einzelgesprächen über die zurückliegenden drei Tage wurden die Teo-Tage 2019 in Grimmen abgerundet. „Das Resümee aller beteiligten war überaus positiv. Ich bin mir sicher, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage geben wird. Ein großes Dankeschön gilt hierbei den Betrieben und Privat-Dozenten, die den Schülern eine solch abwechslungsreiche Woche geboten haben“, freute sich Eberhard Buck.

Raik Mielke

Die beiden angehenden Lehramtsstudenten Tobias Sieg und Johan Groth kämpfen selber in der zweiten Bundesliga. Derzeit führen sie am Grimmener Gymnasium ein Judo-Projekt durch.

29.03.2019

Die Schülerinnen der Friedrich Wilhelm Wander Grundschule schauten sich am Donnerstag anlässlich des Girlsdays im Zerlegebetrieb des Unternehmens „Blömer Fleisch“ in Vorland um.

29.03.2019

Veranstaltungs-Tipps: Im Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ steigt am Sonnabend die große ABBA-Show. In Kaschow legen bei der ersten House-Party regional angesagte DJ´s auf.

28.03.2019