Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Sechstklässlerin sorgt für Gänsehautmomente beim Vorlesewettbewerb in Grimmen
Vorpommern Grimmen Sechstklässlerin sorgt für Gänsehautmomente beim Vorlesewettbewerb in Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:00 29.11.2019
Die Sechstklässler Rosalie Schwiemann, Till Schulze, Leni Giselle Bünning, Janine Thämlitz, Selma Abraham, Oleksandra Drozda, Lena Teschendorff, Matti Schulz (v. l.) qualifizierten sich für den Vorlesewettbewerb. Quelle: Silke Mannack
Anzeige
Grimmen

Janine Thämlitz sorgte in der Grimmener Stadtbibliothek für Gänsehautmomente. Beim Vorlesewettbewerb der RegionalschuleRobert Koch“ ging sie beim Vergleich der Sechstklässler als Siegerin hervor und wird nun die Schule beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene im Frühjahr des kommenden Jahres vertreten.

Bibliothek als würdiger Rahmen für den Wettbewerb

Vorausgegangen war ein klasseninterner Vergleich in den vier sechsten Klassen der Bildungseinrichtung. Jeweils die zwei Klassenbesten trafen sich nun in der Grimmener Stadtbibliothek um den Gesamtsieger zu ermitteln. Möglich machte das Beate Hohl, die überwiegend ehrenamtlich in der städtischen Einrichtung tätig ist und einen freien Vormittag für die Sechstklässler „opferte“.

Und letztlich auch in den Genuss kam, Janine Thämlitz lauschen zu dürfen, als die Schülerin aus ihrem Buch „Alea Aquarius –Der Ruf des Wassers“ von Tanya Stewner vorlas. Nicht nur die Bibliotheksmitarbeiterin war begeistert. „Wir alle, die Jury und die anderen Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs, hatten Gänsehaut“, erzählt Deutschlehrerin Pia Westphal.

Selbst Fremdtexte kein Problem für die Leseratten

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Silke Mannack und der Neuntklässlerin Finja Bahls saß sie in der Jury. „Janine hat mit einer unfassbaren Intonation vorgelesen. Das war einfach fabelhaft“, schwärmt Pia Westphal noch im Nachhinein. Aber auch alle anderen Schüler hätten eine sehr gute Leistung abgeliefert, betont sie.

Vorzulesen hatten die Sechstklässler zunächst aus einem eigenen Buch. Die darauffolgende Aufgabe, einen unbekannten Text lesen, war dann schon etwas schwieriger für die Schülerinnen und Schüler. Aber auch hier konnte Janine Thämlitz überzeugen. „Spaß hatten alle Teilnehmer“, sagt Silke Mannack. Und letztlich konnten sich alle über vom Schulförderverein gesponserte Buchgeschenke freuen.

Vom Baulärm verschont geblieben: Ein großes Dankeschön

Ein ganz großes Dankeschön möchte die Deutschlehrerin im Namen aller Beteiligten loswerden: „Ein Dankeschön an die Mitarbeiter der Firma Elektroinstallation Grimmen GmbH. Sie hätten den Vormittag eigentlich Kabelkanäle in die Wände des einstigen Edeka-Marktes unter der Bibliothek stemmen müssen, waren aber so freundlich, andere Arbeiten vorzuziehen. So konnten wir in der Bibliothek ohne Baulärm den Vorlesewettbewerb durchführen“, erzählt sie.

Von Anja Krüger

Ein mit Bitumen beladener Lkw ist am Freitag gegen 10.10 Uhr in Abtshagen von der Straße abgekommen und umgekippt. Für die Bergungsarbeiten muss die Landesstraße 222 zwischen Abtshagen und Franzburg für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

29.11.2019

In Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen kann jeder Investor überall Windräder bauen, wenn er die Gesetze einhält. Der Planungsverband will seit Jahren Eignungsgebiete ausweisen, bisher erfolglos.

29.11.2019

In Elmenhorst stoppten Polizisten des Grimmener Polizeireviers einen 30-jährigen Pkw-Fahrer, der wohl unter Einfluss von Drogen stand.

29.11.2019