Seit 60 Jahren: Grimmener Paar verrät Rezept für ein glückliche Ehe
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Grimmener Paar ist 60 Jahre verheiratet: Sie verraten ihr Rezept für eine glückliche Ehe
Vorpommern Grimmen

Seit 60 Jahren: Grimmener Paar verrät Rezept für ein glückliche Ehe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 06.10.2021
Siegfried und Ruth Bugs feiern heute ihren 60. Hochzeitstag. Die OSTSEE-ZEITUNG wollte wissen: Wie hält man es so lange miteinander aus?
Siegfried und Ruth Bugs feiern heute ihren 60. Hochzeitstag. Die OSTSEE-ZEITUNG wollte wissen: Wie hält man es so lange miteinander aus? Quelle: Repro/Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Siegfried und Ruth Bugs feiern ihren 60. Hochzeitstag. Sechs Jahrzehnte oder anderes gesagt 21 915 Tage gemeinsames Glück – dafür muss es doch ein Geheimrezept geben. Die OSTSEE-ZEITUNG gratuliert dem diamantenen Paar und wollte es wissen: Wie hält man es so lange miteinander aus? Liebe auf den ersten und ewigen Blick? Viel Arbeit und das gemeinsame meistern von Höhen und Tiefen? Oder eben doch der Drang zur Gewohnheit?

Die Vorgeschichte: So ist der Funken damals übergesprungen

Manchmal lebt man achtzehn Jahre fast Haus an Haus oder wie im Falle von Siegfried und Ruth(chen) Bugs Dorf an Dorf, ohne einander überhaupt zu kennen. Bis dann irgendwann der Tag kommt, an dem man sich endlich einmal begegnet und das Gefühl hat, den anderen schon lange zu kennen. So geschehen vor nunmehr 63 Jahren.

„Ich war in Klein Lehmhagen bei einer Tanzveranstaltung im Gutshaus und ich habe dort die Liebe auf den ersten Blick erfahren“, strahlt Ruth Bugs noch heute bei der Erinnerung an diesen Tag. Auch bei ihrem Mann Siegfried war der Funke sofort übergesprungen. „Damals war es etwas Besonderes, mit einer jungen Frau aus dem Nachbardorf zusammen zu sein“, erinnert sich Siegfried, den alle nur Siegger nennen, und erklärt mit einem Lächeln auf den Lippen, dass die Jungen aus dem Dorf damals sehr genau auf ihre Mädels aufgepasst haben. In den nächsten Tagen, Wochen und Monaten folgten viele Treffen und schnell wurde den beiden Verliebten bewusst, dass sie sich als ein Paar fürs Leben gefunden haben.

Im Jahre 1960, also anderthalb Jahre nach jener unvergessenen Tanzveranstaltung, zogen die beiden zusammen. „Ich bin damals mit zur Schwiegermutter ins Haus gezogen“, schmunzelt der heute 81-jährige Ehemann. Doch schon bald wuchs der Wunsch, einander zu heiraten, immer mehr. Am 6. Oktober 1961 gab sich das Paar im Grimmener Standesamt das Ja-Wort und versprach einander, sich auf ewig zu lieben.

Hochzeitsgeschenke mit dem Pferdewagen nach Hause gebracht

„Wir hatten damals eine tolle Hochzeit. Wir waren eine große Gruppe, etwa 60 Gäste, und haben in jenen Räumlichkeiten gefeiert, in denen wir uns drei Jahre zuvor kennengelernt hatten“, beschreibt Ruth Bugs, nur als „Ruthchen“ bekannt. Nach einer rauschenden Hochzeitsfeier stellte sich in den frühen Morgenstunden dann die Frage, wie man die zahlreichen Geschenke nun zurück nach Stoltenhagen bekommt. „Siegfried zögerte damals nicht lange und rannte in feinem Anzug die vier Kilometer und holte einen Pferdewagen”, erinnert sich die heute 79-jährige Ehefrau und muss noch immer lachen.

Familienglück hielt das Paar jung

Im darauffolgenden Jahr erblickte mit Olaf das erste von insgesamt vier Kindern das Licht der Welt. Drei Jahre später wurde mit Maik der zweite Bube geboren. Im selben Jahr klappte es dann auch mit der ersten eigenen Wohnung in Grimmen.

Doch auch in der Stadt setzte sich der enge Familienzusammenhalt durch, und Siegfrieds Schwiegermutter zog mit in die neuen vier Wände ein. „Wir wollten immer eine große Familie. Wir brauchen den Trubel und den Zusammenhalt“, ist sich das Jubiläumspaar einig. So komplettierten Daniela und Liane in den Jahren 1967 und 1969 das Familienglück.

Vier Kinder, sieben Enkelkinder und inzwischen sogar neun Urenkel zählt Familie Bugs. „Das hat uns und unsere Ehe jung gehalten“, hält das diamantene Ehepaar fest.

Wenn man viel zu tun hat, kommt man nicht auf doofe Gedanken

„Neben der Arbeit sind wir immer sehr gerne Tanzen gegangen. Zudem war ich immer mit der Blasmusik verbunden. Habe in allen Grimmener Klangkörpern gespielt und bin noch heute bei der Feuerwehrblaskapelle der Stadt Grimmen aktiv“, erzählt Siegfried. Bis heute sind der ehemalige Busfahrer des Kraftverkehrsbetriebes und die einstige Verkäuferin sehr unternehmenslustig.

Das diamantene Paar sieht sich in der Rolle, die Familie zusammenzuhalten. „Bei uns trifft man sich. Wenn wir einladen, kommen die gesamte Familie und alle Freunde zusammen. Früher war dies im Bungalow in Stahlbrode der Fall – heute treffen wir uns in unserem Garten“, beschreibt Siegried Bugs. Auf diesen ist das Paar besonders stolz. „Diesen haben wir erst vor einigen Jahren übernommen, urbar gemacht und zu einer blühenden Landschaft gestaltet“, freut sich Siegger.

Ihr Newsletter für Grimmen und Umgebung

Alle News und Tipps rund um Grimmen und Umgebung. Jede Woche Donnerstag gegen 18 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die große Unternehmenslust, der große Familien- und Freundeskreis und die ständige Arbeit im Garten sind für das Paar die Hauptgründe für eine lange Ehe. „Wenn man viel zu tun hat, kommt man nicht auf doofe Gedanken“, scherzt Siegfried Bugs und meint: „In jeder Ehe gibt es Höhen und Tiefen. Aber wenn man ein intaktes Familienleben hat, meistert man fast jede Hürde. Und so lange wir noch können, werden wir die anstehenden Feste auch immer mit allen Familienmitgliedern und Freunden feiern.“

Und so ist es auch kein Zufall, dass zur Feier der diamantenen Hochzeit wieder viele Gäste erwartet werden – so wie eben auch vor 60 Jahren. Und spätestens wenn Siegfried Bugs zu seinem Blasinstrument greift, wird auch der letzte Gast aufstehen, um zu tanzen und damit nicht aufhören, ehe die Sonne so langsam wieder aufgeht. Denn auch am nächsten Tag gibt es einen Grund zu feiern. Denn dann wird seine Ruth 80 Jahre.

Von Raik Mielke