Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Senior wünscht sich bessere medizinische Versorgung in Grimmen
Vorpommern Grimmen Senior wünscht sich bessere medizinische Versorgung in Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 13.06.2019
Manfred Lange Quelle: Walter Scholz
Anzeige
Grimmen

Die Grundschule und Polytechnische Oberschule in Putbus besuchte Manfred Lange (65), der in Stralsund geboren wurde. In Grimmen erlernte er den Beruf eines Maschinen Grob-Keram-Facharbeiters. Viele Jahre arbeitete der heutige Senior im Grimmener Tagebau, war auch als Lokführer für den Anschlussbahn Tagebau-Verarbeitunsbetrieb tätig. Nach der Wende arbeitete Manfred Lange – Vater von zwei Kindern und drei Enkeln – im Gasleitungsbau. „Wir leben in Grimmen sehr gut. Das ist eine kleine saubere und gemütliche Stadt, und meine Enkelkinder sind für mich mehr als ein Hobby“, sagt der Senior. Seit vielen Jahren ist Manfred Lange aktiver Blutspender. 121 mal hat er schon unentgeltlich beim Deutschen Roten Kreuz gespendet. „Es gab für mich nie die Frage nach einer Bezahlung, wenn man anderen Menschen helfen kann", sagt Lange, der sich wünscht, dass die medizinische Versorgung in der Stadt besser wird und die GWG erhalten bleibt.

Walter Scholz

Wenn im nächsten Jahr das neue Feuerwehrgebäude in Brandshagen fertig ist, könnte auch ein modernes Fahrzeug einziehen. Das verspricht zumindest der CDU-Landesvorsitzende Vincent Kokert.

12.06.2019
Grimmen Stadtchor singt mit Liebe - Ein neues Lied für Grimmen

Im Herbst des vergangenen Jahres übernahm Anke Krey die Leitung des Grimmener Stadtchores. Seitdem hat sie viel bewegt. Sie gewann neue Mitglieder, erstellte eine Webseite und schrieb ein Lied über Grimmen.

12.06.2019

Gegen zwei Grimmener ermittelt die Polizei. Sie sollen im Bereich des Spielplatzes im Innenring in Grimmen zwei Männern die Geldbörse geraubt haben.

12.06.2019