Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Senioren sicher ins Internet
Vorpommern Grimmen Senioren sicher ins Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 22.11.2018
Die beiden Regionalschülerinnen Danica Hanusik und Miryam Köpsel zeigen Brigitte Morcinek wichtige Tricks beim Surfen im Internet. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Mit einem Lächeln auf den Lippen zeigen die beiden Regionalschülerinnen Danica Hanusik und Miryam Köpsel der Grimmenerin Brigitte Morcinek wichtige Tricks beim Surfen im Internet. Der 13. Kurs unter dem Motto „Senioren – Sicher ins Netz“ wurde am Dienstag abgeschlossen. Die Aktion zählt bereits 140 Teilnehmer und zwei weitere Durchgänge mit jeweils 24 Unterrichtsstunden sind schon für 2019 geplant. Das Besondere an dem Projekt des Seniorenbeirats der Stadt, junge Regionalschüler unterstützen die Senioren und Dozent Udo Nowacki intensiv und nehmen die Kursteilnehmer, bildlich gesprochen, bei der Erkundung des Internets an die Hand.

„In der Überzahl waren es Frauen, welche die Kurse besuchten“, sagt Miryam Köpsel. Die 15-Jährige begleitet das Projekt „Senioren – Sicher ans Netz“ bereits seit vier Jahren und ist begeistert vom Interesse der älteren Mitbürger: „In den meisten Fällen war es so, dass die Teilnehmer bereits einen Computer oder ein Tablet zuhause hatten. Jedoch war eine gewisse Unsicherheit spürbar, mit diesen Geräten im Internet zu surfen oder allgemein sicher mit den Geräten umzugehen“, sagt die Regionallschülerin und beginnt zu schmunzeln. „Die Interessen direkt im Netz wichen dann aber gar nicht soweit von den Interessen jüngerer Leute ab“, beschreibt sie. So wollten viele Kurs-Teilnehmer wissen, wie man gewissen Sachen im Internet bestellen kann, welche Gefahren dies birgt und auf welchen Seiten der Online-Einkauf am besten geht. „Vor allem die Frauen haben uns erzählt, dass sie ständig hören, wie einfach es ist Klamotten im Netz zu bestellen. Nur wurde ihnen bis dato nie erklärt, wie dies denn genau funktioniert“, berichtet Danica Hanusik über eines der Anliegen der Senioren.

Für andere, so beschreibt die ebenfalls 15-jährige Regionalschülerin, ging es aber auch ganz einfach um bestimmte Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer. „Die Kurs-Teilnehmer haben immer gezielt nach Sachen gefragt. Beispielsweise, wie man zu seinem Email-Fach gelangt, sich dort anmeldet, oder Bilder in eine Nachricht einfügen kann“, beschreibt sie. Dass es immer auch mal wieder zu lustigen Situationen kam, finden die beiden Jugendlichen überhaupt nicht schlimm. „Es kam schon mal vor, dass Leute den Ordner am Bildschirm mit dem Finger anklicken wollten, aber dies war eher die Ausnahme“, sagt Miryam Köpsel. Schwieriger war der richtige Umgang mit der Maus. Hier erklärten die Schüler geduldig, wann man links oder rechts, beziehungsweise einfach oder doppelt klickt.

„Wir haben in der Schule ja auch Informatik-Unterricht, aber die Grundkenntnisse hatten nahezu alle Schüler bereits drauf, als sie an die Regionalschule kamen“, erklärt Danica Hanusik und meint: „Wir sind damit aufgewachsen und haben den Umgang mit dem Rechner quasi von Kindesbeinen auf an gelernt. Umso toller finde ich es, dass auch ältere Menschen den Mut haben, sich mit dem Thema auseinander zu setzen“, sagt die Grimmenerin.

Und so werden auch im kommenden Jahr weitere Senioren den Schritt ins Internet wagen.

Zitat: „Die älteren Kursteilnehmer waren sehr interessiert, wie man im Internet einkauft.“ Miryam Köpsel (15), Schülerin aus Grimmen

Raik Mielke

In der Tucholsky-Straße in Grimmen wurde in der Nacht zum Mittwoch in zwei Keller eingebrochen. Gestohlen wurde unter anderem ein Damen-E-Bike. Den Schaden schätzt die Polizei auf circa 1100 Euro.

22.11.2018

Viele OZ-Leser haben sich bei der diesjährigen Grimmener Gartenolympiade beteiligt . Hier können Sie jetzt in den Kategorien „Kurioses und Raritäten“ sowie „Schönste Blütenpracht“ abstimmen.

22.11.2018

Trotz des trockenen Sommers bleiben die Weihnachtsbaum-Preise in der Region Grimmen stabil. Zum dritten Advent (16. Dezember) wird es an den Standorten Stoltenhagen, Poggendorf und Sievertshagen große Feste geben.

22.11.2018