Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Spenden für neue Gehege im Tierpark
Vorpommern Grimmen Spenden für neue Gehege im Tierpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 12.08.2019
Klaus Wohlfahrt vom Tierparkförderverein, Stadtvertreter Marco Jahns (CDU), die stellvertretende Tierparkleiterin Heide Jahn und CDU-Fraktionschef der Gemeinde Grimmen, Lutz Herzberg (v.l.) bei der Spendenübergabe vor den Fasanengehegen. Quelle: Flemming Goldbecher
Grimmen

308,24 Euro übergab der Fraktionsvorsitzende der CDU-Ortsgruppe in Grimmen, Lutz Herzberg, am Montag an den Vorsitzenden des Tierfördervereins, Klaus Wohlfahrt. Das Geld kam bei einem Kuchenbasar im Rahmen des CDU-Wahlkampfes zusammen. „Wir waren selbst überrascht über die Summe“, gab Herzberg zu. Dass die Einnahmen an den Tierförderverein gehen sollten, habe von vornherein festgestanden.

Das Geld wolle man nutzen, um einige der Gehege des Tierparks zu erneuern, wie Wohlfahrt sagt. Teilweise seien diese völlig veraltet. Erste Kostenschätzungen hätten einen Betrag von 166 000 Euro ergeben. Etwa 15 000 Euro habe man schon zusammen. Konkrete Projekte sollen im kommenden Jahr angegangen werden. „Wir wollen klotzen statt kleckern“, so Wohlfahrt.

Das Hauptaugenmerk liegt auf den Fasanengehegen. „Sie sollen größer werden und teilweise zusammengelegt werden“, erklärt er. „Das Zusammenleben der Tiere sorgt für natürlichere Lebensverhältnisse.“

Noch im Herbst wolle man das Anliegen über eine Förderung der Bauprojekte an die Stadt herantragen. Finanzielle Unterstützung wäre möglich, sollten die Erneuerungsarbeiten als Bestandteil in das Tourismusentwicklungskonzept Grimmens aufgenommen werden.

Von Flemming Goldbecher

Staunässe im Frühjahr 2018, dann Hitze und zwei Dürren in den Sommermonaten: Die Nordmanntannen und Landwirt René Rempt mussten einiges aushalten. Zehn Jahre lang wächst ein Tannenbaum, bis er Festtagsstimmung verbreiten kann. Müssen wir in diesem Jahr ohne Weihnachtsbaum auskommen?

17:15 Uhr

Am Samstagmorgen stoppten Polizisten des Grimmener Reviers einen VW T4 in Poggendorf. Wie sich herausstellte, hatte der 20-Jährige keine Fahrerlaubnis. Zudem war das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben, weil es nicht versichert war.

12:11 Uhr
Grimmen Vorbereitung auf den Landesausscheid - Nachwuchs-Feuerwehrleute trainieren im Sportforum

Die Jugendfeuerwehren aus Grimmen, Steinhagen und Abtshagen bereiten sich auf den Landesausscheid in Ludwigslust vor . Dieser findet am 24. August statt.

11.08.2019