Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Treffpunkt Europas“: Diese Events können Sie in diesem Jahr in Grimmen noch erleben
Vorpommern Grimmen

Stadtkulturhaus Grimmen: Diese Events sind für dieses Jahr noch geplant

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 08.10.2021
Wann werden wir den Saal des Stadtkulturhauses mal wieder so voll erleben?
Wann werden wir den Saal des Stadtkulturhauses mal wieder so voll erleben? Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

„Den Veranstaltungsplan für das Stadtkulturhaus ‚Treffpunkt Europas‘ zu bauen, ähnelt in diesen Tagen dem bekannten Tetris-Spiel“, sagt Grimmens Stadtsprecher Thorsten Erdmann. Während über Monate gar keine Veranstaltungen stattfinden konnten, gilt es in diesen Tagen, abhängig von der Corona-Ampel immer wieder auf kurzfristige Entscheidungen der jeweiligen Veranstalter zu reagieren.

„Keine einfache Situation“, sagt Erdmann. Denn es ist in den meisten Fällen immer wieder erforderlich, Ersatztermine zu finden. „Viele Veranstaltungen in unserem Haus sind Vermietungen. Das Team des Kulturhauses übernimmt hierbei dann immer die Vermittlerrolle. Dutzende Anrufe am Tag sind keine Seltenheit. Die Leute wollen durch uns informiert werden. Dabei beruhen die Entscheidungen stets auf den Vorgaben des Landkreises“, betont er.

Der Veranstaltungsherbst ist durchgeplant – trotzdem gibt es viele Fragezeichen

Der Veranstaltungsplan für den Herbst dieses Jahres kann sich wirklich sehen lassen. Das einzige Problem: Hinter fast jeder Veranstaltung steht immer ein kleines Fragezeichen. Mit dem traditionellen Weihnachtstanz und der Silvesterparty setzt der „Treffpunkt Europas“ auch im Jahre 2021 auf Klassiker, die beim Partypublikum der Stadt seit Jahrzehnten sehr gut ankommen.

Mit „Immer wieder sonntags“ und Moderator Stefan Mross, der in Grimmen immer ausverkauften „Travestie-Show“ oder der europaweit anerkannten Tanzveranstaltung „Best of Irish Dance“ warten allein im Oktober diverse Highlights. „Dies sind alles Vermietungen und darum sind wir auch im ständigen Kontakt mit dem jeweiligen Veranstalter. Aktuell können wir sagen, dass alle signalisiert haben, diese Shows im Stadtkulturhaus durchzuführen“, erklärt Thorsten Erdmann.

Die wichtigsten Termine auf einem Blick

11.10.2021: Kreistagssitzung des Landkreises Vorpommern-Rügen

23.10.2021: Erntefest des Kreisbauernverbandes

29.10.2021: „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross

30.10.2021: „Festival der Travestie“ mit Maria Crohn and Friends

9.11.2021: „Best of Irish Dance“

13.11.2021: PS-Party der 1. Grimmener Stock-Car-Legion

20.11.2021: „Vorpommern-Cup“ des Tanz-Sport-Clubs

25.11.2021–27.11.2021: Weihnachtsmarkt

28.11.2021: Adventskonzert

7.12.2021: Weihnachtsprogramm der Grundschule „Dr. Theodor Neubauer“

8.12.2021: Weihnachtsprogramm der Grundschule „Friedrich Wilhelm Wander“

9.12.2021: Konzert des Jugendblasorchesters

13.12.2021: Kreistagssitzung de Landkreises Vorpommern-Rügen

17.12.2021: Konzert Bad Penny mit dem Programm „Irish Scottish Wiehnacht“

25.12.2021: Weihnachtstanz

31.12.2021: Silvesterparty

Beim Beispiel „Travestie-Show“ gibt es nach OZ-Informationen sogar die Überlegung, die Veranstaltung zu splitten, um allen Karteninhabern die Show zu ermöglich. „Wie dies rein organisatorisch umsetzbar sein soll, können wir uns aktuell noch nicht vorstellen. Es müssten ja alle Karteninhaber informiert werden“, sagt Erdmann.

Eine konkrete Entscheidung wurde bereits vom Tournee-Manager der „Weihnachtsgala“ gefällt. Diese findet seit der politischen Wende jedes Jahr aufs Neue im Grimmener Stadtkulturhaus statt. In diesem Jahr hat der Veranstalter die Tournee frühzeitig abgesagt.

Kulturhaus trotz vieler Absagen gut ausgebucht – Team des „Treffpunkts Europas“ befürchtet erheblichen Imageverlust

„Klar ist aber auch, wir als Kulturhaus-Team sind immer nur in der Position, reagieren und abwägen zu müssen“, betont Erdmann und meint: „Wir erleiden in diesen Tagen einen enormen Imageverlust. Über viele Jahre hat sich das Haus zu einem attraktiven Ort für Besucher aus Stralsund oder Greifswald entwickelt. Diese sind regelmäßig für Veranstaltungen in die Trebelstadt gekommen. Aufgrund der großen Ungewissheit verliert man derzeit sein Stammpublikum und es wird sicher Jahre dauern, dieses zurückzugewinnen. Die Unsicherheit bei den Leuten bezüglich des frühen Kartenkaufs ist aktuell einfach zu groß.“

Trotzdem ist es in diesen Tagen nicht ruhig im Veranstaltungszentrum der Stadt. Viele regionale Vereine, wie die Grimmener Blasmusik, der Grimmener Stadtchor oder der hiesige Tanzverein nutzen die Räumlichkeiten für Proben. Der Kreistag oder die Stadtvertretung tagen zudem regelmäßig im großen Saal und auch das Studieninstitut Vorpommern wird demnächst wieder im großen Saal präsent sein.

Von Raik Mielke