Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Stadtvertreter beschließen Haushalt
Vorpommern Grimmen Stadtvertreter beschließen Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 07.02.2015
Der tägliche Spaziergang führt Sylvia Tscheuschner und Anne-Marie sowie Tyler (v.l.) am Kulturhaus in Stoltenhagen vorbei, das in diesem Jahr saniert werden soll. Quelle: Walter Scholz
Anzeige
Grimmen

Die Stadt Grimmen (Vorpommern-Rügen) hat seit Donnerstagabend einen beschlossen Haushalt für 2015. Zufrieden scheinen die Stadtvertreter allerdings nicht mit den vorliegenden Zahlen zu sein. Denn der Haushalt weist sowohl im Ergebnishaushalt als auch im Finanzhaushalt jeweils ein Minus auf.

Dennoch gab es große Übereinstimmung quer durch die drei Fraktionen der Stadtvertretung (CDU, Linke, SPD), sodass der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung einstimmig angenommen wurden. Besonders hervorgehoben wurde der Mut, trotz der angesparten Haushaltslage, dringend notwendige Investitionen einzuplanen.

Anzeige

Die Schieflage des kommunalen Finanzausgleichs werde immer deutlicher. Die vom Land zur Verfügung stehenden Gelder werden geringer, die Kreisumlage, also die Summe, die die Kommunen an den Landkreis Vorpommern-Rügen zahlen müssen, immer höher, sind sich die Stadtvertreter einig. Fast eine Million Euro gibt die Stadt für die Beteiligung an der Kinderbetreuung aus. In den Tierpark, die Sport- und Kulturförderung fließen ebenso Gelder. Aber es seien eben auch viele Investitionen unabdingbar, die teilweise schon jahrelang aufgeschoben worden waren. Dazu zähle der Straßenbau auf dem Zweendamm ebenso wie die Sanierung des Kulturhauses im Ortsteil Stoltenhagen.



Almut Jaekel