Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Thomas Reich überrascht mit rhythmischer Bildkunst in Grimmen
Vorpommern Grimmen Thomas Reich überrascht mit rhythmischer Bildkunst in Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.05.2019
Thomas Reich (3. v. l.) gestaltete die Vernissage zu seiner Ausstellung „Thomas Reich – 33 Jahre rhythmische Bildkunst“ musikalisch - mit jeder Menge Jazz-Titel. Quelle: Anja Krüger
Anzeige
Grimmen

Thomas Reich ist kein Mann der vielen Worte. Deshalb gibt es bei der Vernissage zu seiner Ausstellung am Sonnabendabend etwas auf die Ohren. Aus dem großen weißen Zelt vor dem Grimmener Wasserturm klingen Jazz-Töne. Rund 50 Kunstinteressierte sitzen entweder im Zelt oder lauschen davor den Klängen. Darunter auch Nicole Kiesewetter-Müllejans. „Mein Mann und ich sind große Liebhaber der Kunst von Thomas Reich“, erzählt sie. „Sowohl seiner Werke als auch der Musik“, fügt sie hinzu. Die Musik ist neben Malerei und Bildhauerei eine der Leidenschaften des freiberuflichen Künstlers, der seit 30 Jahren in Müggenwalde lebt. Nicht zuletzt passt diese Vernissage auch zum Thema, unter dem die Ausstellung steht – „Thomas Reich –33 Jahre rhythmische Bildkunst“.

Bis Ende September sind Werke des Künstlers, der 1959 in Schlema im Erzgebirge geboren ist, sowohl im Wasserturm als auch im „Museum Im Mühlentor“ zu sehen. Seit 1986 ist er als freischaffender Künstler tätig, seit 30 Jahren in der Müggenwalder Wassermühle, die einst eine Schule war. Die Leidenschaft zur Musik spiegelt sich zum Teil in seinen Ausstellungsstücken im Wasserturm wieder. Eigentlich sollten dort Eisen-Bienenwachs-Objekte zu sehen sein.

Bernd-Dietrich Krummacher, einst Pastor in Willerswalde, gemalt von Künstler Thomas Reich. Quelle: Anja Krüger

Um so überraschter sind die Besucher, auf der Aussichtsplattform dann unter anderem den amerikanischen Musiker und Schauspieler Gary Clark jr. auf einer Collage aus Ölmalerei und verschiedenen Materialien zu sehen, ebenso wie den amerikanischen Jazzmusiker Chet Baker. Und dann ist da noch ein Bildnis einer regionalen Persönlichkeit. Dr. Bernd-Dietrich Krummacher, einst Pastor in Willerswalde, schaut mit Argusauge dem Besucher hinterher – bis hin zur Collage „Domina“, die ihm gegenüber hängt.

Lange ist es her, dass Thomas Reich in Grimmen seine Werke ausstellte, wie Grimmens Museumsleiterin Dr. Sabine Fukarek bei Ausstellungseröffnung berichtet. „Im vergangenen Jahr rief Thomas dann an, erzählte, dass er 60 wird. Ich sagte: ’Toll, ich auch.’, woraufhin er fragte, ob wir nicht etwas zusammen machen wollen“, erzählt sie. Herausgekommen ist die Ausstellung an zwei Orten. Einige Vorbereitungen haben getroffen werden müssen. Denn die angekündigten Eisen-Bienenwachs-Objekte sind schwer. „Im Wasserturm hätten Löcher für die Halterungen gebohrt werden müssen. Die Genehmigung vom Bauamt haben wir schließlich bekommen“, erzählt sie. Letztlich überraschte der Künstler aber auch sie mit einer anderen Auswahl an Werken.

Dass diese Objekte nun aber nicht im Wasserturm zu sehen sind, heißt nicht, dass man sie gar nicht zu Gesicht bekommt. „Wer sie sehen möchte, ist herzlich zu mir nach Müggenwalde eingeladen“, sagt Reich. Wer aber auch nicht auf die Musik verzichten möchte, sollte sich das Pfingstwochenende für einen Besuch vormerken, an dem traditionell innerhalb der Aktion „Kunst offen“ zahlreiche Ateliers ihre Tür öffnen. Bei Reichs in Müggenwalde wird an dem Wochenende – dieses Jahr am 8. Juni ab 20 Uhr – auch wieder zur Jamsession eingeladen.

Am Sonnabend bekommen die Gäste der Vernissage schon mal einen guten Einblick, wie sich der Abend am Pfingstwochenende gestaltet. Thomas Reichs Frau Gabriele und Tochter Annegret schenken Getränke und kleine Häppchen aus, während der Künstler selbst am Schlagzeug der Band „Balticroom“ sitzt. Eine Pause ermöglicht schließlich einen Bummel vom Wasserturm zum Museum am anderen Ende der Grimmener Altstadt, wo unter anderem – wie auch angekündigt –interessante Malereien mit Grimmen-Perspektiven zu sehen sind. Vorbei führt der Bummel übrigens an dem Werk, mit dem sich Reich im Jahr 2000 in Grimmen verewigt hat – an den drei Bronze-Skulpturen am Rückert-Brunnen auf dem Markt.

Öffnungszeiten Wasserturm und Museum

Bis Ende September sind die Werke von Thomas Reich im Wasserturm und im Museum zu sehen.

Öffnungszeiten „Museum Im Mühlentor“: Dienstag und Donnerstag 14-17 Uhr, Freitag 10-13 Uhr, erster und letzter Sonntag im Monat 14 - 17 Uhr

Öffnungzeiten Wasserturm: Dienstag bis Freitag 10.30 bis 16 Uhr sowie am ersten und letzten Wochenende des Monats (Sa. und So.) 12 bis 16 Uhr

Anja Krüger

Die Greifwalder Musiker Detlef Kloppot (Gesang) und Alexander Girod (Klavier) ließen in der SOS-Dorfgemeinschaft Udo Jürgens wieder auferstehen. Sie begeisterten mit ihrer Hommage an den begnadeten Chansonnier 140 Konzert(chen)-Besucher.

26.05.2019

„Thomas Reich – 33 Jahre rhythmische Bildkunst“: Am Sonnabend um 18 Uhr eröffnet der Künstler Thomas Reich aus Müggenwalde am Grimmener Wasserturm seine Ausstellung mit einer Vernissage, die musikalisch begleitet wird.

25.05.2019

Verletzt wurde am Sonnabend ein Pkw-Fahrer bei einem Unfall auf der B 96 nahe Reinkenhagen. Sein Pkw überschlug sich, nachdem er mit dem Wagen von Straße abgekommen war. Feuerwehrleute mussten den Mann aus dem Pkw bergen.

25.05.2019