Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Landflucht: Was tun gegen die „toten Augen“ von Tribsees und Richtenberg?
Vorpommern Grimmen

Tribsees und Richtenberg: Landflucht bereitet Städten Probleme

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 24.10.2020
Blick in die Hauptstraße von Tribsees, die Karl-Marx-Straße. Sie ist architektonisch reizvoll, weil sie sich zwischen zwei Stadttoren erstreckt. Leider gibt es nur noch wenige Geschäfte im ehemaligen Tribseeser Stadtzentrum, dafür viele leer stehende, herunter gekommene Häuser.
Blick in die Hauptstraße von Tribsees, die Karl-Marx-Straße. Sie ist architektonisch reizvoll, weil sie sich zwischen zwei Stadttoren erstreckt. Leider gibt es nur noch wenige Geschäfte im ehemaligen Tribseeser Stadtzentrum, dafür viele leer stehende, herunter gekommene Häuser. Quelle: Ines Sommer
Richtenberg

Es ist ein Dilemma: In den großen Städten wird der Wohnraum knapp – auf dem Lande verwaisen immer mehr Gehöfte. Zeit, sich über das Wohnen in der Zuku...