Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Unbekannte zerstören stationären Blitzer in Griebenow
Vorpommern Grimmen Unbekannte zerstören stationären Blitzer in Griebenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:26 25.11.2013
Demoliert: der Starenkasten in Griebenow. Quelle: Walter Scholz
Anzeige
Griebenow

Komplett zerstört haben Unbekannte am Freitagabend den stationären Blitzer in Griebenow. Anwohner waren gegen 21.50 Uhr durch einen lauten Knall aufgeschreckt worden. Auf der Suche nach dem Ursprung des Geräusches stellten sie fest, dass die Geschwindigkeitsüberwachungsanlage vollkommen demoliert war. Die sofort eingeleiteten Suche der Polizei nach dem Täter, auch mit Unterstützung durch einen Fährtensuchhund, blieb bisher erfolglos. Zur Höhe des Sachschadens liegen laut Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. „Wir saßen gemütlich beim Fernsehen, als es krachte. Es hörte sich an wie eine richtige Detonation,“ berichtet Volker Krause, ein Anwohner. „Für kurze Zeit wurde es im Zimmer hell. Zuerst dachten wir an einen Unfall, natürlich war der Schreck groß.“ Überall kamen die Bewohner aus den Häusern um zu sehen, was draußen geschehen war. Dass es den Blitzer, der umgangssprachlich auch Starenkasten genannt wird, „erwischt“ hat, damit hatte man nicht gerechnet. Am Sonntag konnte man vorbeifahrende Kraftfahrer beobachten, die ein Grinsen im Gesicht hatten. Den Betreibern des Blitzers wird wohl nicht nach Lachen zumute sein, denn ein neues Gerät kostet mehrere tausend Euro allein in der Anschaffung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Die Kripo fragt: Wer hat vor oder unmittelbar nach dem Knall verdächtige Personen im Bereich des Schlossparks in Griebenow gesehen und kann Angaben zur Sache machen?

Sachdienliche Hinweise oder Beobachtungen, welche zur Aufklärung der Straftat beitragen können, nimmt die Polizei in Grimmen unter Telefon 03 83 26 - 57 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

OZ

Horster Einrichtung hatte dazu eingeladen.

25.11.2013

Zetelvitzer Flitzer zum „Team of the Year“ gewählt. Fast 1000 Besucher strömen in den „Treffpunkt Europas“.

25.11.2013

Beim Stand von 28:28 gewinnt der HSV Runde zwei mit zwei Toren Vorsprung.

25.11.2013