Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Grimmen Unfälle auf Autobahn 20 bei Tribsees: Pkw, Lkw und Streifenwagen der Polizei beschädigt
Vorpommern Grimmen

Unfälle auf A20 bei Tribsees: Pkw, Lkw und Streifenwagen beschädigt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 11.01.2022
Die A20 bei Tribsees musste wegen der Unfälle gesperrt werden. (Symbolbild)
Die A20 bei Tribsees musste wegen der Unfälle gesperrt werden. (Symbolbild) Quelle: ROBERT MICHAEL/dpa
Anzeige
Tribsees

Zwei aufeinanderfolgende Verkehrsunfälle haben sich in den frühen Morgenstunden am Dienstag auf der Autobahn 20 bei Triebsees (Vorpommern-Rügen) im Bereich der Baustelle Trebeltalbrücke ereignet.

Wie die Polizei informierte, befuhr gegen 4.30 Uhr ein 37-Jähriger mit einem Jeep die A20 in Richtung Rostock. Im Baustellenbereich fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache ungebremst auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Der Jeep war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.

Streifenwagen der Polizei beschädigt

Während der Unfallaufnahme durch Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Grimmen fuhr ein 48-jähriger Fahrer eines Schwerlasttransporters den linken Außenspiegel von dem an der Unfallstelle stehenden Streifenwagen ab. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Bei beiden Unfällen wurden keine Personen verletzt. Die Trebeltalbrücke musste für circa eineinhalb Stunden in Fahrtrichtung Rostock voll gesperrt werden.

Von OZ