Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Feste, Tanz, Konzert und Kräuterwanderung: Das ist los rund um Grimmen
Vorpommern Grimmen Feste, Tanz, Konzert und Kräuterwanderung: Das ist los rund um Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.06.2019
Bei der Kräuterwanderung in Hohenwieden am Sonntag erfahren Interessierte unter anderem, welches Kraut gegen welches Wehwehchen gewachsen ist. Quelle: FOTO: Reinhard Amler
Grimmen

Für Jung und Alt hält das Wochenende eine Vielzahl von Veranstaltungen bereit.

Kinderfest in Rakow

Sackhüpfen, Eierlauf, Dosenwerfen: Wer Lust auf diese und andere fast vergessene Geschicklichkeitsspiele hat, ist am Sonnabend zwischen 14.30 und 17 Uhr in Rakow gut aufgehoben. Denn der Verein „Dau wat“ lädt zum Kinderfest in und an das Vereinshaus „Zum Torfstecher“ ein.

Neben den genannten Spielen können alle kleinen und großen Besucher im Vereinshaus Genähtes und Accessoires für Kinder erwerben. Außerdem sorgen Ponyreiten und eine Hüpfburg, die vom Autocenter Grimmen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, für einen kurzweiligen Nachmittag. Zur Stärkung werden neben Getränken unter anderem selbst gebackener Kuchen und Stockbrot, das über einer Feuerschale gebacken werden kann, angeboten. Eine süße Erfrischung gibt es aus dem Eiswagen.

Dorffest in Grammendorf

Auf dem Schulhof der „Hummel“-Schule in Grammendorf geht es ebenfalls am Sonnabend ab 14 Uhr bunt zu. Highlights des Nachmittags sind eine Mini-Playback-Show sowie eine Modenschau aus Plastik. Zum Kaffeeklatsch erwartet die jungen und älteren Besucher ein Unterhaltungsprogramm. Auf einer Hüpfburg können sich die Lütten so richtig austoben. Die Versorgung bei diesem Kinder- und Dorffest, das ab 19 Uhr mit einem Tanz unterm Sternenhimmel endet, haben die Mitglieder des Feuerwehrvereins übernommen.

Sommerfest im Grimmener Tierpark

Ein buntes Sommerfest mit Spiel, Spaß und Unterhaltung wird am Samstag im Grimmener Heimattierpark gefeiert.

Los geht es um 10 Uhr. Auf der Bühne präsentieren dann die Chöre der Grimmener Grundschulen „Friedrich Wilhelm Wander“ und „Dr. Theodor Neubauer“ ein musikalisches Programm, wie Tierparkleiterin Christin Trapp mitteilt. Auf der Festwiese in dem städtischen Naherholungsgebiet lädt eine große Hüpfburg die jungen Gäste zum Toben ein. Zudem sorgt der Tierparkförderverein mit einer Spiel- und Bastelstraße für jede Menge Abwechslung.Wer schon immer mal ausprobieren wollte, wie vor dem Zeitalter der Technik eine Kuh gemolken wurde, kann dies an einem lebensgroßen Kuh-Modell ausprobieren. Um 15 Uhr lädt dann die Tierparkleiterin ein, sie bei einem Tierparkrundgang mit Schaufütterung zu begleiten.

Zur Stärkung bieten die Mitglieder des Tierparkfördervereins im Festzelt Kaffee sowie Erfrischungsgetränken und Kuchen an. Mitarbeiter der Awo versorgen die Gäste mit Würstchen, Pommes und Eis.Hinweisen möchte die Tierparkleiterin darauf, dass am Samstag der Zoo erst um 10 Uhr öffnet.

Eintritt Tierpark-Sommerfest: Erwachsene 5 Euro, Kinder 3 Euro, Jahreskarteninhaber frei

Parkfest in Groß Lehmhagen

Feiern im Park. Dieses Motto gilt am Sonnabend auf dem Gelände des psychiatrischen Pflegewohnheims „Dr. Gerhardt-Haus“ in Groß Lehmhagen.

Um 11 Uhr soll das bunte Fest beginnen. „Natürlich sind auch in diesem Jahr unsere Bewohner fest in das Programm integriert“, sagt Pflegeleiterin Monique Lenz. Wie die Ergotherapeutin erklärt, wird es eine Modenschau der etwas anderen Art geben. „Wir haben eine richtig lustige Show unter dem Titel ’Hut ab’ vorbereitet“, beschreibt sie. Bis 17 Uhr werden auf der Bühne zudem zahlreiche Gäste erwartet. Unter anderem wird Torsten Dittmann während des gesamten Tages die Moderation und musikalische Begleitung übernehmen. Zudem können sich die Besucher beispielsweise auf die Grimmener Line-Dancer und die Elmenhorster Herzbuben freuen. Im gesamten Park wird es zahlreiche Stände geben. Das Angebot reicht von gehäkelten Kuscheltieren, über Tupperware bis hin zu gefertigten Arbeiten der Bewohner des psychiatrischen Pflegewohnheims.

Eine besondere Aktion führt in diesem Jahr die Polizei durch. So haben alle Gäste die Chance, sich ihr Fahrrad kodieren zu lassen. Ein großes Augenmerk wird auf die Kinder-Animation gelegt. Es wird zahlreiche Spiele geben und die jüngsten Besucher können unter Anleitung ein Insekten-Hotel basteln.

Kräuterwanderung in der SOS-Dorfgemeinschaft

Die SOS-Dorfgemeinschaft lädt am Sonntag zu einer Kräuterwanderung ein. Die Wanderung startet um 14 Uhr vor dem Café der Dorfgemeinschaft. Welche Kräuter wachsen ohne Zutun, wie können die Wildkräuter genutzt werden? Die Teilnehmer erfahren viel Interessantes aus der Geschichte der Kräuterverwendung in der Küche und in der Volksmedizin, über Sammelzeitpunkte und Sammelorte.

Anschließend wird es eine kleine Pestoverkostung geben. Aufgrund der hohen Nachfrage im vergangenen Jahr wird um eine telefonische Anmeldung unter 03 83 26/65 44 46 gebeten. Alle Interessierten treffen sich um 14 Uhr vor dem Café der Dorfgemeinschaft. Der Erfahrungsaustausch kann dort nach der Tour fortgesetzt werden. Ein kleiner Kostenbeitrag für die Wanderung von drei Euro ist zu entrichten.

Tanztee im Griebenower Park

Der Verein Barockschloß zu Griebenow lädt am Sonntag zum beliebten Tanznachmittag ein. Da das Schloss derzeit saniert wird, findet der Tanztee in einem geräumigen Festzelt statt. Ob Walzer, Disco-Fox, Cha-Cha-Cha, mit der Livemusik von Torsten Dittmann ist für jeden etwas dabei. Für Stärkung sorgen Kaffee und selbst gebackener Kuchen. Auch wer nicht über das Parkett schweben möchte, ist beim Tanztee ab 14.30 Uhr gern gesehen. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Kartenreservierung: Samstag von 14 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 03 83 32/8 03 46.

Sommerkonzert in Brandshagener Kirche

Die Kirchengemeinde Brandshagen hat wieder einen Kinderchor. Gemeinsam mit dem Marienchor gestaltet dieser am Sonntag ab 17 Uhr ein gemischtes Programm aus geistlichen und sommerlich-leichten Liedern unter der Leitung von Dorothea Laack.

Anja Krüger

Vor 60 Jahren erlebte Ralswiek mit den Rügenfestspielen ein Spektakel, das so noch nie da gewesen war. Nach einer Ballade des DDR-Nationalpreisträgers Kurt Barthel (Künstlername KuBa) wurde der Likedeeler Klaus Störtebeker auf einer eigens errichteten Bühne am Jasmunder Bodden zum Volkshelden. Es war ein Stück mit 1000 Mitwirkenden, gewaltigen Seeschlachten – und den Kopf verlor Störtebeker natürlich auch.

15.06.2019

Nach nicht einmal 120 Jahren kam im Oktober 1932 das Ende des preußischen Regierungsbezirks Stralsund. Letzter Präsident war der linksliberale Hermann Haussmann, der in der NS-Zeit verfolgt wurde.

14.06.2019

Im Kreistag von Vorpommern-Rügen wollen die beiden Mitglieder der Bürger für Vorpommern-Rügen und der Freien Wähler zusammen arbeiten. Das Fraktionsbüro ist in Barth.

14.06.2019