Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten 35 000 Autos zerren an den Nerven der Anwohner
Vorpommern Ribnitz-Damgarten 35 000 Autos zerren an den Nerven der Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.04.2014
Der Verkehr belastet die Anwohner in der Straße Am See in Ribnitz. Quelle: Paula Mittermayer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Bei vielen Anwohnern in der Bahnhofstraße und in der Straße Am See in Ribnitz liegen die Nerven blank. Extremer Verkehr macht ihnen seit Jahren das Leben schwer. „Wir kämpfen hier seit über 15 Jahren für eine 30-er-Zone. Viele alte Menschen wohnen hier“, schimpft Michael Nitsch. Viele Mieter und Hausbesitzer sehen das ähnlich.

Trotzdem wurde Tempo 30 für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen in beiden Straßen vom Landkreis Vorpommern-Rügen im vergangenen Jahr abgelehnt. Die Stadtverwaltung versucht nun durch Verkehrsmessungen, deren Ergebnisse an den Kreis geschickt werden, noch mal Bewegung in die Sache zu bringen.

Anzeige

Die Ergebnisse: Rund 35 000 Autos und rund 3700 Lkw fuhren in sechs Tagen durch die Bahnhofstraße. Die überwiegende Mehrheit fuhr um die 50 Kilometer pro Stunde (km/h). Etwa jeder Sechste war aber zu schnell unterwegs. Die Anwohner wollen, dass zudem die Straßenverhältnisse bzw. der Lärm berücksichtigt werden. Auch wenn einer 50 km/h fahre, seien die Fahrzeuge durch die Löcher und Wellen im Asphalt sehr laut.

Für die Ribnitzer aus der Straße Am See fielen die Ergebnisse, was die Geschwindigkeit betrifft, deutlich schlechter aus. Jeder Vierte Autofahrer ist hier in der Woche zu schnell gefahren, stellenweise sogar fast jeder Zweite (Höhe Marina: 41 Prozent). Rund 44 000 Pkw und etwa 9000 Lkw nutzten die Straße in den sieben gemessenen Tagen.



Virginie Wolfram

Calella/Ribnitz-Damgarten - PSV-Junioren bleiben in Spanien sieglos
25.04.2014