Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Abstimmung über Bürgerentscheid zum neuen Hafen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Abstimmung über Bürgerentscheid zum neuen Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 19.03.2015
Der Nothafen Darßer Ort ist zurzeit geschlossen. Für den Hafen in der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft soll ein Inselhafen vor der Seebrücke in Prerow entstehen.
Der Nothafen Darßer Ort ist zurzeit geschlossen. Für den Hafen in der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft soll ein Inselhafen vor der Seebrücke in Prerow entstehen. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Prerow

Die Mitglieder der Gemeindevertretung von Prerow (Vorpommern-Rügen) stimmen am Donnerstag über die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens zur Durchführung eines Bürgerentscheids ab. Die Frage ist, ob die Seebrücke in dem Ostseebad zur Versorgung des geplanten Landeshafens als Ersatz für den Nothafen Darßer Ort zur Verfügung stehen soll. Der Bürgerentscheid soll am 26. April stattfinden.

Umweltminister Till Backhaus (SPD) will knapp 140 Meter vor der Brücke einen Nothafen mit eingeschränkter Etappenfunktion errichten. Bis 2020 soll der neue Hafen in Betrieb gehen. Gerechnet wird mit Baukosten in Höhe von rund 12 Millionen Euro.

In dem Ostseebad auf dem Darß ist das Vorhaben umstritten. In einer Online-Umfrage der OSTSEE-ZEITUNG sprachen sich 73 Prozent der 2200 Teilnehmer gegen den Bau eines Hafens in Prerow aus. Bereits vor fünf Jahren scheiterten die Pläne, einen Hafen am Strand im Bereich der Hohen Düne zu bauen. Sollte sich die Kommune sperren, wird der Hafen vor der Seebrücke in Zingst gebaut. Dort gibt es seit Langem grundsätzliche Zustimmung zum Bau eines Inselhafens.



Timo Richter