Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Großvater übersieht Auto – Enkel (8) auf Beifahrersitz schwer verletzt
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Großvater übersieht Auto – Enkel (8) auf Beifahrersitz schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 18.03.2019
Laut Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 10000 Euro.
Laut Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 10000 Euro. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Schwerer Verkehrsunfall in Ribnitz-Damgarten: Zwei Menschen sind dabei verletzt worden, einer davon schwer. Es handelt sich dabei um das achtjährige Enkelkind des Fahrers.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 62-jährige Fahrer eines Mercedes am Freitag im Gewerbegebiet West in Ribnitz unterwegs. Dort fuhr er auf der Landesstraße 22 in Richtung Klockenhagen zunächst an der Ampelkreuzung kurz vor dem Ribnitzer Ortsausgang auf die Linksabbiegerspur, entschied sich nach Angaben der Polizei dann jedoch plötzlich dazu, nach rechts abzubiegen. Als er auf die rechte Spur wechselte, übersah er offenbar einen von hinten herannahenden VW Polo. Es kam zum Zusammenstoß.

Autounfall in Ribnitz-Damgarten: Achtjähriges Kind schwer verletzt

Die Fahrerin der Polos, eine 62-jährige Ribnitz-Damgartenerin, wurde leicht verletzt ins Krankenhaus nach Rostock gebracht. Tragisch: Bei dem Unfall wurde das achtjährige Enkelkind des Mercedes-Fahrers aus Tribsees schwer verletzt. Das Kind wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die Straße musste zeitweilig halbseitig gesperrt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein polizeilich geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 10000 Euro.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Robert Niemeyer