Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Kunstauktion war erst nach Mitternacht beendet
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Kunstauktion war erst nach Mitternacht beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 04.08.2019
Rudolf Bartels, „Birkenwäldchen an der Beke bei Schwaan“, Öl auf Malkarton, wurde bei der 45. Ahrenshooper Kunstauktion von Robert Dämmig für 15 000 Euro versteigert. Quelle: FOTOS (2): Elke Erdmann
Anzeige
Ahrenshoop

In dem Buch „Kunststück Ahrenshoop“ erzählt Kunsthistorikerin Malwine Hörisch in einem Interview über die erste Auktion 1971, die eine reine Grafikauktion war, dass die Arbeiten zur Besichtigung an Wäscheleinen aufgehängt waren. Sie wurden durch den Kunstkaten gespannt und mit Holzwäscheklammern befestigt. „Und für den jeweils fünfhundertsten und tausendsten Besucher der Vorbesichtigung gab es eine ‚goldene Wäscheklammer‘. Wir waren ja selber erstaunt, wie viele Leute kamen und wie sich diese Art der intimen Hängung auf die Intensität des Betrachtens auswirkte.“

174 Arbeiten im Angebot

Gut vorbereitet ging Auktionator Robert Dämmig mit seinem Team in die 45. Ahrenshooper Kunstauktion. Der schön gestaltete Katalog mit trefflich formulierten Bildbeschreibungen und knappen Kurzbiografien lockte viele Besucher zur Vorbesichtigung in den Kunstkaten und in die Strandhalle. Dort herrschte am Sonnabend Saunaklima. Dicht gedrängt saßen die Bieter und Zuschauer, sahen durch die offenen Fenster oder standen am Eingang, so dass die hartnäckigen Mücken zur hereinbrechenden Dunkelheit rasch die ungeschützten Opfer fanden. Robert Dämmig (53) ließ nicht den Hammer auf das Pult sausen. Der Mann mit Format taktierte mit einem einfachen Bleistift, wenn es hieß, zum ersten, zum zweiten und zum dritten.

Christoph Gröner bekundete großes Interesse bei der Auktion und ersteigerte 19 Lose. Quelle: Elke Erdmann

174 Arbeiten, davon 100 in der Hauptauktion, 64 aus dem Kabinett und zehn Plakate, sollten so den Besitzer wechseln – und das mitunter in Rahmen, die das Kunstwerk erschlagen. Es gab zahlreiche schriftliche Vorgebote, Bieter an sechs Telefonen und erstmalig Gebote live über das Internet, das Niels Mitzschke bediente. Immerhin meldeten sich dort 48 Kunstinteressierte. Mit Argusaugen schauten alle Mitarbeiter in den Saal, um niemanden zu übersehen. So wechselte das farbenfrohe Bild „Kinder am Ostseestrand“ von Elisabeth Büchsel für 6000 Euro den Besitzer, freute sich der Wustrower Andreas Kahlow über „Weiden im Mondschein“, eine Kohle-, Pastellzeichnung, um 1870, vom Magier der Nacht Louis Douzette für 1000 Euro.

Sehr gefragt war Rudolf Bartels‘ „Birkenwäldchen an der Beke bei Schwaan“. Für das hochformatige Frühlingsbild wurden am Telefon 15 000 Euro geboten. Gut motiviert und mit einer Idee ging der Berliner Christoph Gröner mit der Bieternummer 307 in die Auktion. Der Vorstandsvorsitzende der CG Gruppe Immobilien Neuer Dimension sagte in der Pause: „Wir sind der größte Mietwohnungsbauer in Deutschland. Da die Unternehmergruppe ständig wächst, kaufe ich Kunst und hänge sie in die Büroräume. Den Feininger ‚Landstraße mit Bäumen‘ habe ich für mich gekauft.“ Die kleine Bleistiftzeichnung ersteigerte er sich für 22 000 Euro. Zuvor ging Feiningers Bleistiftzeichnung, auch 1910, „Dorfstraße auf Usedom (Neppermin, Schulstraße), für 25 600 Euro an einen Telefonanbieter.

Frühe Bronze von Jo Jastram für 6400 Euro

Der Familienvater, Bürger und Unternehmer Christoph Gröner ersteigerte auch Ivo Hauptmanns Aquarell, das Titelbild des Katalogs, „Am Strand von Hiddensee“, für 5300 Euro und beide Ölgemälde des Bauhauskünstlers Peter Keler, „Sonnenstrahlen“, für 14 000 Euro sowie „Borner Katen am Koppelstrom“ für 15 000 Euro. Das „Darßer Pferd im Wind“, 1962, eine frühe Bronze des Bildhauers Jo Jastram, bekam er für 6400 Euro. Kurz vor Mitternacht gab er noch ein Gebot von 4500 Euro ab für den „Abend am Strand“, eine Gouache von Manfred Zoller, die er für 4400 Euro erhielt.

Erst nach Mitternacht war die Auktion beendet. Nur acht Bilder blieben für den Nachverkauf am Sonntag.

Elke Erdmann

Bei den Barther Segel- und Hafentagen wurde den Besuchern vier Tage lang ein abwechslungsreiches Programm geboten.

04.08.2019

Rund 2500 Besucher verfolgten am Sonnabend das Damgartener Badewannenrennen. Das gewann das Team von „Apollo 11“.

04.08.2019
Ribnitz-Damgarten Die schönsten Radtouren in Vorpommern-Rügen - Vom Zirkus zur Museumsscheune und zurück

Honigdieb, Freilichtmuseum, Wasserskianlage: Auf 34 Kilometern können Radler die Region südwestlich von Ribnitz entdecken.

04.08.2019