Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Amt beanstandet geplanten Neubau von Einkaufsmarkt
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Amt beanstandet geplanten Neubau von Einkaufsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 07.01.2014
Auf dieser Wiese am Prerower Ortsrand ist der Einkaufsmarkt geplant.
Auf dieser Wiese am Prerower Ortsrand ist der Einkaufsmarkt geplant. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Prerow

Der geplante Neubau eines Lidl-Marktes am Ortsrand von Prerow (Landkreis Vorpommern-Rügen)  wird vom Raumordnungsamt kritisiert. Das Projekt verstößt gegen ein Ziel des Landesraumentwicklungsprogramms Mecklenburg-Vorpommern, heißt es in einem Schreiben des Amtes mit Sitz in Greifswald, das der OSTSEE-ZEITUNG vorliegt. Demnach seien solche Einzelhandelsgroßprojekte nur in zentralen Orten zulässig. Prerow aber erfülle die Kriterien nicht.

Die Kritik aus dem Amt für Raumordnung und Landesplanung Vorpommern ficht Bürgermeister Andreas Meller (fraktionslos) erst einmal nicht an. Das Landesraumentwicklungsprogramm mache zwar Sinn, habe aber die „große, große Schwäche“, dass es allein von den Einwohnerzahlen ausgehe. Prerow liege da bei aktuell gut 1600 Einwohnern. Aber im Sommer kämen „mindestens 10 000 Menschen“ dazu, rechnet der Bürgermeister vor. Das Amt möge doch bitte einmal aufzeigen, wie die Versorgung der vielen Menschen bewältigt werden könne.

Meller geht davon aus, die Bedenken im Gespräch mit dem Raumordnungsamt und dem Landkreis Vorpommern-Rügen aus dem Weg schaffen zu können.

Detlef Lübcke