Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Amt übernimmt Betriebsführung des Kurbetriebs
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Amt übernimmt Betriebsführung des Kurbetriebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.02.2015
Der Prerower Kurdirektor Lothar Jaeschke hat begonnen, den Kurbetrieb des Ostseebades neu zu ordnen. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Prerow

Das Amt Darß/Fischland hat die Betriebsführung der Kurverwaltung in Prerow (Vorpomern-Rügen) übernommen. Grund sind schwerwiegende Mängel in der Buchführung des gemeindeeigenen Unternehmens, die der Landesrechnungshof erkannte. Der Kurbetrieb wird so lange formell als Sachgebiet des Amtes geführt, bis die Defizite abgestellt sind, auf jeden Fall aber im laufenden Jahr. Die betrieblichen Strukturen bleiben erhalten, die Verantwortung liegt während dieser Zeit beim Amt.

Als Ursache für die Missstände  - aufgefallen sind die Jahre 2011 und 2012, die beiden zurückliegenden Jahre sind noch gar nicht abgerechnet - machen die Leitende Verwaltungsbeamtin Katrin Kleist und Amtsvorsteher Gerd Scharmberg die hohe Fluktuation von Kurdirektoren in dem Ostseebad auf dem Darß.

Anzeige

Selbstkritisch gesteht Scharmberg aber auch ein, dass den Kurbetrieben im Amtsbereich seit Gründung der Verwaltung im Jahr 1992 ein „hohes Maß an Eigenständigkeit“ zugestanden worden sei. Die Buchhaltung der Kurbetriebe von Dierhagen, Wustrow, Ahrenshoop, Born und Wieck werden künftig deutlich genauer unter die Lupe genommen.

Der Landesrechnungshof hatte sich nicht auf das Versprechen der Verwaltung eingelassen, auf ein Abbstellen der Mängel hinzuwirken. Die Behörde wollte Taten sehen. Mit den eingeleiteten Maßnahmen zeigte sich der Landesrechnungshof zufrieden, wie Katrin Kleist sagt. Auch der Prerower Kurdirektor Lothar Jaeschke habe seit Beginn seiner Tätigkeit damit begonnen, die Kurverwaltung neu zu ordnen. Dabei erhält er Unterstützung durch das Amt.



Timo Richter

Ribnitz-Damgarten - Weniger Arbeitslose im Februar
27.02.2015