Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Badeunglück im Eixener See
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Badeunglück im Eixener See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 25.06.2019
Am Dienstag setzte die Polizei die Suche nach dem Vermissten fort.
Am Dienstag setzte die Polizei die Suche nach dem Vermissten fort. Quelle: dpa
Anzeige
Eixen

Im Eixener See ist am Montagabend offenbar ein 48-jähriger Mann ertrunken. Derzeit gilt er noch als vermisst.

Wie die Polizei mitteilte, war er auf den See rausgeschwommen, um zu seiner Frau gelangen. Die 39-Jährige saß demnach in einem Schlauchboot. Sie habe bemerkt, dass ihr Mann auf dem Weg in Not geriet und um Hilfe gerufen. Eine Rettungsschwimmerin eilte laut Polizei herbei, schaffte es jedoch nicht, den 48-Jährigen an Land zu ziehen. Sie kehrte um, um weitere Hilfe anzufordern.

Mehrere freiwillige Feuerwehren, die Polizei, die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Stralsund sowie ein Rettungshubschrauber waren am Montagabend im Einsatz. Bis Mitternacht suchten die Einsatzkräfte nach dem Mann, fanden ihn aber nicht.

Die Frau wurde vom Kriseninterventionsteam psychisch betreut.

Am Dienstagvormittag war die Wasserschutzpolizei vor Ort, um die Suche fortzusetzen. Der Einsatz wurde am Nachmittag beendet, ohne dass der Mann gefunden wurde. Am Mittwoch soll die Suche abermals fortgesetzt werden.

Wie Eixens Bürgermeister André Bonitz mitteilte, bleibt der Badesee sowie das gesamte Areal um den See herum bis auf Weiteres gesperrt.

Robert Niemeyer