Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Barther WiFö-Ausschuss hat Vorsitzenden gewählt
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Barther WiFö-Ausschuss hat Vorsitzenden gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 27.08.2019
Die Stadt Barth aus der Luft. Quelle: Ernst Fischer
Anzeige
Barth

Bei der konstituierende Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur der Stadt Barth am Montagabend im Rathaussaal wurde Mario Galepp (Bürger für Barth) erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein erster Stellvertreter ist Holger Friedrich (SPD). Zum zweiten Stellvertreter wurde Erich Kaufhold (CDU) gewählt. Ebenfalls im Ausschuss vertreten sind die beiden Stadtvertreter Ute Christoffer (Die Linke) und Roland Herrmann (AfD) sowie die sachkundigen Einwohner Andreas Ferl (FDP), Jens Schriefer (Freie Wähler Barth), Wulf Saß (CDU) und Dr. Zita Ágota Pataki (CDU).

Der Vorsitzende des WiFö-Ausschusses, Mario Galepp. Quelle: privat

Die Fertigstellung des Bürgerhauses und das weitere Vorankommen des Papenhofes, sowie die Belebung der Altstadt seien wichtige Themen für die Zukunft. Ein Augenmerk werde auch auf die dauerhafte Begehbarkeit des Dammtors gelegt. „Wir müssen es hinbekommen, alle kulturellen Einrichtungen für Bewohner und Touristen erlebbar zu machen, dazu gehört für mich auch die zumindest saisonale Öffnung des Fangelturms und des Dammtores“, erklärte Mario Galepp auf OZ-Nachfrage.

Ihm persönlich liege am Herzen, den neuen Betreiber der Jugendherberge zu unterstützen. „Denn mit dem Standort und der Betreibung durch die Bernsteinreiter aus Ribnitz-Damgarten ist es möglich, hier etwas für den Reitsport, aber auch für den Familienurlaub auf den Weg zu bringen. Ein letzter Punkt sei die Freilichtbühne und der dazugehörige Jühlcke-Park (Barther Anlagen). Hier müsse ein Konzept entwickelt werden. Das Gelände soll sowohl für Veranstaltung genutzt werden als auch zum Verweilen einladen.

Von Anika Wenning

Till Backhaus überreicht Förderzusage für Ersatz des maroden Fischereianlegers und spricht sich für eine Abkehr von den derzeitigen Fangquoten aus.

27.08.2019

Seine Schriften fanden ihr Publikum, aber die nur 80 bis 90 Studenten interessierten sich manchmal gar nicht für die Vorlesungen Ernst Moritz Arndts an der Uni Greifswald.

27.08.2019

Durch An- und Abreise der Besucher und tonnenweise Abfall haben Musikfestivals den CO2 -Fußabdruck einer Kleinstadt – auch in MV. Da stellt sich die Frage, ob die Jugendlichen, die freitags für den Klimaschutz auf die Straße gehen, auch am Wochenende ökologisch denken.

26.08.2019