Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Barther plant Gewerbeschau in Bootshalle
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Barther plant Gewerbeschau in Bootshalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 27.02.2019
In einer Bootshalle der Schiffswerft Barth wird die Gewerbeschau im August stattfinden. Quelle: Volker Stephan
Anzeige
Barth

Dass Christoph Zechlin Mut hat, etwas Neues auszuprobieren, hat er schon mehrfach bewiesen. Derzeit plant der Barther eine Gewerbeschau, die unter dem Motto „Total regional“ steht. Die Messe findet am 10. und 11. August in der Bootshalle der Schiffswerft Barth statt. „Im Winter stehen die Boote in der Halle, aber im Sommer wird sie nicht genutzt. Ich habe schon oft überlegt, was man dort machen könnte. Die Lage ist super“, berichtet der 47-Jährige. Die Idee, die Halle für eine Gewerbeschau zu nutzen, sei im August vergangenen Jahres entstanden. In seiner Heimat Ratzeburg gebe es seit 20 Jahren eine solche Schau, die sehr erfolgreich sei. „Warum soll es dann nicht auch in Barth funktionieren?“, dachte sich Christoph Zechlin und begann mit der Planung.

„Langsam kommt Eigendynamik in die Sache“, sagt Christoph Zechlin, der die Gewerbeschau auf die Beine stellt. Quelle: Anika Wenning

Während die Zusage der Schiffswerft Barth direkt gekommen sei, habe sich die Suche nach Unternehmen, die sich beteiligen wollen, anfangs sehr schwierig gestaltet. „Ende des Jahres dachte ich, dass gar nichts zustande kommt. Doch jetzt kommt langsam Eigendynamik in die Sache. Es melden sich auch Unternehmen, die ich selbst gar nicht angesprochen habe“, erklärt Christoph Zechlin. Doch bevor die ersten Zusagen kamen, musste der 47-Jährige erst einmal jede Menge Klinken putzen. „In Barth bin ich bei vielen Unternehmen persönlich vorbeigegangen und habe mein Projekt vorgestellt, ansonsten habe ich sehr viel telefoniert.“ In Internet habe er recherchiert, welche Betriebe in der Region in Frage kommen und habe diese dann kontaktiert. Denn „Total regional“ heiße für ihn nicht, dass sich nur Barther bei der Messe präsentieren dürfen. „Ein Umkreis von rund 100 Kilometern ist für mich regional“, sagt Christoph Zechlin. So habe beispielsweise eine Bauchtanzschule aus Stralsund zugesagt.

Bereits 15 Zusagen von Unternehmen

Insgesamt hätten sich bisher 15 Unternehmen für die Gewerbeschau fest angemeldet, von einigen anderen habe er mündliche Zusagen erhalten. „Mein Ziel sind mindestens 30 Unternehmen“, sagt der Barther. Schließlich soll den Besuchern eine möglichst große Bandbreite präsentiert werden. Aus welcher Branche die Betriebe kommen, sei dabei vollkommen egal. Vom Autohaus, über die Versicherung bis hin zum Friseur sei alles möglich. „Jedes Gewerbe der Region hat die Möglichkeit, sich vorzustellen“, berichtet der 47-Jährige. Ein Schwerpunkt bei der Messe soll auch die Vorstellung der jeweiligen Ausbildungsberufe sein. Und nicht nur Unternehmen können sich an diesem Wochenende im August in der Bootshalle präsentieren, auch Vereine seien angesprochen. „Ich möchte auch zeigen, was in Barth ehrenamtlich alles getan wird“, sagt Christoph Zechlin.

Beruflich hat der gebürtige Ratzeburger schon einiges gemacht: In Peenemünde auf Usedom zeigte er eine Dauerausstellung zum Thema „Titanic“, unter anderem mit einem sechs Meter langen Modell des legendären Schiffes. Auf einem Schiff in Hamburg erzählte er die Geschichte des Bananentransports. Zehn Jahre lang betrieb er das Technikmuseum in Barth. Dort präsentierte er eine große Sammlung Oldtimer und historische Techniken. 2015 musste er allerdings schließen und ist seitdem auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen. Wenn die Gewerbeschau in der Schiffswerft Barth ein Erfolg wird, plane er eine regelmäßige Veranstaltung. „Ich würde es dann alle zwei Jahre auf die Beine stellen. Wenn man es zu oft macht, läuft es sich tot“, sagt Christoph Zechlin.

Unternehmen oder Vereine, die bei der Gewerbeschau im August dabei sein wollen, können sich bei Christoph Zechlin melden. Er ist telefonisch unter 01 77/891 93 30 erreichbar. Auch in dem sozialen Netzwerk Facebook hat er eine Seite für die Gewerbeschau „Total regional“ eingerichtet.

Anika Wenning

Endlich einmal am Weststrand reiten oder einen Rundritt durch den Darßwald machen dürfen – dafür haben Bürgermeister vom Darß, Kurdirektoren und Vertreter von Unternehmen und Vereinen einen Antrag beim Nationalparkamt gestellt.

28.02.2019

In Ribnitz sind am Mittwoch knapp 40 Lehrer und drei Forstmitarbeiter dem Streikaufruf nach Schwerin gefolgt. Die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Schulen hatten sich auf die Situation eingerichtet.

27.02.2019

Personalprobleme zwingen die BSG zum Rückzug. Zwölf Mannschaften wollen Anfang April in die 64. Saison starten.

26.02.2019