Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Baubeginn für millionenschweres Rettungszentrum
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Baubeginn für millionenschweres Rettungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 17.03.2015
Gemeinsam haben der Bürgermeister von Prerow (Vorpommern-Rügen), René Roloff (Mitte), Wehrführer Peter Schneider (l.) und Kreisbrandmeister Gerd Scharmberg den ersten Spatenstich für das neue Rettungszentrum in dem Ostseebad auf dem Darß gesetzt.
Gemeinsam haben der Bürgermeister von Prerow (Vorpommern-Rügen), René Roloff (Mitte), Wehrführer Peter Schneider (l.) und Kreisbrandmeister Gerd Scharmberg den ersten Spatenstich für das neue Rettungszentrum in dem Ostseebad auf dem Darß gesetzt. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Prerow

Erster Spatenstich für das neue Rettungszentrum in Prerow (Vorpommern-Rügen): Bis April 2016 soll das neue Gebäude für Feuerwehr, Rettungsdienst, Wasserwehr und Rettungsschwimmer bezugsfertig sein. Die Kommune investiert rund zwei Millionen Euro in das ehrgeizige Vorhaben. Der Rettungsdienst mietet sich in das Gebäude ein, so dass die Baukosten refinanziert werden.

Damit bekommt auch die letzte Feuerwehr im Bereich des Amtes Darß/Fischland ein neues Domizil. Laut Bürgermeister René Roloff steigt mit den dann guten äußeren Bedingungen auch die Motivation, sich für die Gefahrenabwehr ehrenamtlich zu engagieren. Vor dem Baubeginn mussten in der Vergangenheit zahlreiche Hürden genommen werden. Vor allem wegen möglicher Lärmbelästigung von Anwohnern mussten geräuschmindernde Maßnahmen eingeplant werden.

In Wieck hatte sich der Neubau des Gerätehauses aufgrund der Befürchtungen eines Nachbarn vor übermäßiger Lärmentwicklung lange verzögert. Damit das in Prerow nicht auch passiert, wurden seitens des Landkreises immer neue Auflagen während des Genehmigungsverfahrens erteilt.



Virginie Wolfram