Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bauernverband gewinnt in Ahrenshagen-Daskow und Schlemmin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bauernverband gewinnt in Ahrenshagen-Daskow und Schlemmin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:43 27.05.2019
In den Ribnitz-Damgartener Amtsgemeinden wurden neue Gemeindevertretungen gewählt. Quelle: dpa
Anzeige
Ahrenshagen-Daskow/Semlow/Schlemmin

Auch im Amtsbereich Ribnitz-Damgarten hatten am Sonntag die Bürger die Wahl. In den Gemeinden Ahrenshagen-Daskow, Schlemmin und Semlow sind sowohl neue Gemeindevertretungen als auch ehrenamtliche Bürgermeister gewählt worden.

In der Gemeinde Ahrenshagen-Daskow hat die Liste des Bauernverbands das Rennen gemacht. 63 Prozent der Stimmen bedeuten acht Sitze in der Gemeindevertretung, zwei weniger als bei der letzten Kommunalwahl. Für den Bauernverband ziehen der bisherige stellvertretende Bürgermeister Olaf Stietzel, Andreas Schulz, Toralf Groth, Maik Heiden, Armin Stoll, Martin Esch, Robert Klawonn und der ehemalige Ribnitz-Damgartener Ordnungsamtsleiter Burkhard Schade in die Gemeindevertretung ein.

Anzeige

Die CDU erhielt 33,1 Prozent der Stimmen und bekommt vier Sitze in der Gemeindevertretung, zwei mehr als bei der Wahl 2014. Thomas Lindner, Anita Kaiser und Rene Wegner sowie Gunnar Stendel wurden in die Gemeindevertretung gewählt.

Einzelbewerber Roberto Siebenbürgen verpasste den Einzug in die Gemeindevertretung.

Sandra Schröder Köhler wurde zwar auch als Gemeindevertreterin gewählt, zieht aber als Bürgermeisterin in die Gemeindevertretung ein. Sie wurde vor etwa einem Jahr erstmals gewählt, nachdem der langjährige Bürgermeister Hagen Oehlkers zurückgetreten war. Nun wurde Schröder-Köhler für die volle Legislaturperiode von fünf Jahren bestätigt. Ohne Gegenkandidaten erhielt sie 88,8 Prozent Ja-Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in Ahrenshagen-Daskow lag bei 55,5 Prozent.

Einen neuen Bürgermeister hat die Gemeinde Schlemmin. Ron Komm – einziger Kandidat in der Gemeinde für das Ehrenamt – erhielt 117 Ja-Stimmen (71,3 Prozent). Er wird Nachfolger der langjährigen Bürgermeisterin Christel Kranz, die nicht mehr zur Wahl angetreten war. Kranz war zudem Amtsvorsteherin. Auch dieser Posten wird neu besetzt.

Bei der Wahl zur Gemeindevertretung in Schlemmin setzte sich, wie auch in Ahrenshagen-Daskow, die Liste des Bauernverbands durch. 63,1 Prozent der Stimmen bedeuten vier Sitze. Jörg Zahn, Katrin Krüger, Kerstin Berg, und Birgit Götzke-Lemke ziehen für den Bauernverband in die Gemeindevertretung ein.

Die Wählergruppe „Pro und Kontra“ bekam 29,4 Prozent der Stimmen. Die damit verbundenen beiden Sitze in der Gemeindevertretung entfallen auf Anja Berndt und Fred Gurzan.

Einzelbewerber Thomas Bode erhielt nicht genug Stimmen für einen Sitz in der Gemeindevertretung.

Die Wahlbeteiligung in Schlemmin lag bei 69 Prozent.

In der Gemeinde Semlow stand eine Liste zur Wahl. Folgende Kandidaten der Liste „Gemeinde Semlow“ wurden gewählt: Lothar Pick, Karl-Wilhelm Graf Finck von Finckenstein, Fred Himmelreich, Andrea Smith-Harnack, Peter Schmidt, Thomas Müller, Mario Müller und Lothar Kowalski.

Bürgermeisterin Andrea Eichler wurde wiedergewählt. Sie erhielt als einzige Kandidatin für das Amt des Gemeindeoberhauptes 91,4 Prozent Ja-Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in Semlow lag bei 46,4 Prozent.

Robert Niemeyer

Anzeige