Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Behinderten-Lobby sieht Nachholbedarf im Ostseebad
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Behinderten-Lobby sieht Nachholbedarf im Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 11.11.2014
Die behindertengerechte Toilette im Dierhäger Ortsteil Dändorf ist verschlossen, die im Hafengebäude Dierhagen-Dorf (Foto) ist geöffnet.
Die behindertengerechte Toilette im Dierhäger Ortsteil Dändorf ist verschlossen, die im Hafengebäude Dierhagen-Dorf (Foto) ist geöffnet. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Dierhagen

Der Verein „Ohne Barrieren“ mit Sitz in Rostock sieht in Dierhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) Nachholbedarf bei Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende und Mitarbeiter des Landestourismusverbandes sieht gar Rückschritten in Sachen Behindertenfreundlichkeit.

Sanitärgebäude seien verschlossen, andere nicht entsprechend der Bedürfnisse Behinderter geplant und gebaut. Seit Längerem beiße er bei Forderungen nach Abhilfe in Dierhagen auf Granit.

Seitens der Kurverwaltung des Ostseebades werden die Bemühungen für behindertengerechte Einrichtungen gelobt. Das sei auch in einem entsprechenden Zertifikat dokumentiert, sagt Anja Mehl von der Dierhäger Kurverwaltung.

Kritik seien willkommene Hinweise zum Abstellen von Mängeln. Die Kurverwaltung ruhe sich nicht auf dem Siegel aus.



Timo Richter