Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bekenntnis zu Schulstandorten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bekenntnis zu Schulstandorten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 04.03.2015
Die Grundschule in Bad Sülze ist neben Grammendorf und Tribsees einer der drei Schulstandorte im Amtsbereich Recknitz-Trebeltal.
Die Grundschule in Bad Sülze ist neben Grammendorf und Tribsees einer der drei Schulstandorte im Amtsbereich Recknitz-Trebeltal. Quelle: Margitta Sonnen´berg
Anzeige
Tribsees

Zum Erhalt aller drei Schulstandorte im Amt - Bad Sülze, Grammendorf und Tribsees - hat sich der Amtsausschuss Recknitz-Trebeltal (Vorpommern-Rügen) auf seiner Sitzung am Dienstagabend in Tribsees erneut bekannt. Zwar hat das Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern ein Bekenntnis zu maximal einem Schulstandort gefordert, im Amtsbereich sollen aber alle Schulstandorte Bestand haben, so das mehrheitliche Votum im Amtsausschuss. Der entsprechende Beschluss, der im Mai vergangenen Jahres gefasst worden war, wurde am Dienstagabend damit noch einmal bestätigt. Er ist aktualisiert worden - demnach sollen die Grundschulen Bad Sülze und Tribsees einzügig und die Schule Grammendorf als Kleine Grundschule auf dem Land fortgeführt werden. Der Vorschlag des Landkreises, die Regionale Schule in Tribsees dauerhaft fortzuführen, wird bestätigt.

Der Beschluss des Amtsausschusses gilt als Empfehlung für die Schulnetzplanung in Vorpommern-Rügen, die vom Landkreis derzeit aktualisiert wird. An der Grundschule in Bad Sülze lernen gegenwärtig 116 Mädchen und Jungen, in Grammendorf 67 und an der Tribseeser Grundschule 105.



Peter Schlag