Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bernsteinreiter wollen mit neuen Angeboten punkten
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bernsteinreiter wollen mit neuen Angeboten punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 03.02.2019
Merle (11), Amelie (8) und Celina (9) (v.l.n.r.) erhalten in der Halle des Vereins Bernsteinreiter in Hirschburg von Denise Knoop Reitunterricht.
Merle (11), Amelie (8) und Celina (9) (v.l.n.r.) erhalten in der Halle des Vereins Bernsteinreiter in Hirschburg von Denise Knoop Reitunterricht. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Hirschburg

Merle (11), Amelie (8) und Celina (9) drehen auf ihren Ponys unter den wachsamen Augen von Denise Knoop ihre Runden in der Reithalle der Bernsteinreiter in Hirschburg. Die drei Mädchen aus Ribnitz-Damgarten bzw. Blankenhagen erhalten hier Reitunterricht. Sie gehören zu den rund 250 Stammreitschülern, die regelmäßig die Reitanlage nutzen. Im Sommer kommen noch zahlreiche Urlauber aus den Hotels und Pensionen sowie von den Zeltplätzen der Region hinzu. Bei ihnen erfreuen sich besonders die Ausritte eines sehr großen Zuspruchs. Hinzu kommen noch die Gäste, die in den Ferienwohnungen des Reiterhofes und den umliegenden Häusern ihren Urlaub verbringen. 130 Betten stehen hier zur Verfügung. „Diese sind in der Saison ausgebucht“, sagt Geschäftsführer Tino Leipold. „Es sind die klassischen Familienurlauber, die zu uns kommen.“

Für den Reitunterricht stehen 65 Pferde zur Verfügung

Den Stammreitschülern und Urlaubern werden sowohl Gruppenunterricht (Dressur und Springen) als auch Einzelunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Neben der Trakehner-Zucht gehört der Reitunterricht von Kindern- und Jugendlichen von Anfang an zu den Schwerpunkten des 2012 gegründeten Vereins Bernsteinreiter Hirschburg. Für den Unterricht stehen 65 Reitschulpferde bzw. Reitschulponys zur Verfügung, erläutert Projektmanagerin Friederike Gippert. „Das Einstiegsalter liegt bei fünf Jahren“, ergänzt Geschäftsführer Tino Leipold. Nach oben gebe es altersmäßig keine Begrenzung. Jeder, der sich fit fühle, sei willkommen. Neben den Reitschulpferden gibt es auf der Anlage in Hirschburg auch rund 40 Pensionspferde.

Zur Reitanlage Hirschburg gehören nicht nur großzügige Innenboxen und Offenställe sowie eine modern ausgestattet Reithalle, sondern auch weitläufige Koppeln. Um die Haltungsbedingungen für die Pferde noch weiter zu verbessern, habe man zusätzliches Weideland gepachtet, erläutert Leipold. So viele Pferde brauchen natürlich jede Menge Futter, und da sah es im vergangenen Sommer auf Grund der monatelang anhaltenden Hitze auf den Weiden mau aus. „Wir mussten permanent Heu zufüttern, dadurch ist der Heuverbrauch drastisch in die Höhe geschnellt“, erzählt Friederike Gippert. Aber dank der frühzeitig mit Landwirten abgeschlossenen Verträge habe der Bedarf jederzeit gedeckt werden können.

Tag der offenen Stalltür ist Publikumsmagnet

Der Bernsteinreiter-Verein mit seinen rund 240 Mitgliedern unternimmt große Anstrengungen, um für den Pferdesport zu werben. Aus diesem Grunde werden auch in diesem Jahr wieder viele interessante Angebote gemacht, wie ein Blick in den Veranstaltungskalender zeigt. Dazu gehört unter anderem der Tag der offenen Stalltür am 19. Mai. Der Eintritt ist frei. Der habe sich zu einem echten Besuchermagneten entwickelt und sei „eine feste Bank“, erzählt Friederike Gippert und auch so etwas wie „unsere Hausmesse. Hier stellen wir in kompakter Form unsere Angebote vor“. Im vergangenen Jahr habe man immerhin mehr als 4000 Gäste beim Tag der offenen Stalltür zählen können. Bereits am 23. Februar wird zur Hengstpräsentation der Ponys, Kleinpferde und Spezialrassen eingeladen. Auch hier heißt es: Eintritt frei. Am 3. März wird Bernd Hackl, prominenter Pferdetrainer in der Serie „Die Pferdeprofis“ des TV-Senders Vox, auf der Anlage der Bernsteinreiter in Hirschburg erwartet. „Kriegspfad für Alle“ lautet der Titel seiner neuen Live Tour. Die verbindet lehrreiches Pferdetraining mit Comedy. Tickets über events@berndhackl.de

Neu in diesem Jahr: In der Saison vom 27. Juni bis zum 29. August wird jeden Donnerstag um 19.30 Uhr die Bernsteinreiter Pferdeshow stattfinden. Die Besucher dürfen sich auf edle Pferde, entzückende Ponys und spektakuläre Schaubilder freuen. „Damit wollen wir vor allem Tagesgäste anlocken“, erläutert Tino Leipold. Da die im vergangenen Jahr erstmals angebotenen Reiterhof-Safaris sehr gut angenommen wurden, werde man diese auch in diesem Jahr wieder anbieten, kündigte der Geschäftsführer an. Dabei geht es auf einem von einem Trecker gezogenen Kremser auf Entdeckungsfahrt auf die Koppeln.

Ausritte sind auf Reitwegen entlang des Hirschburger Landweges und durch den Ribnitzer Stadtforst bzw. am Rand des Ribnitzer Stadtforstes Richtung Ostsee möglich. Sowohl was deren Länge als auch Beschaffenheit angehe, sei man zufrieden, macht Leipold deutlich. Besonders beliebt seien die Strandritte von Oktober bis 1. Mai. Seit Jahren äußern immer mehr Urlauber den Wunsch, auch im Sommer am Strand zu reiten, so Leipold. Ihnen müsse man allerdings sagen, dass das nicht möglich sei, bedauert der Geschäftsführer. Aus Sicht des Vereins sollte es machbar sein, einen weniger belebten Strandabschnitt zwischen Neuhaus und Graal-Müritz zu finden, wo das Reiten auch im Sommer erlaubt sei. „Noch ist keine Lösung dieses Problems in Sicht, doch wir bleiben am Thema dran“, sagt Leipold abschließend.

Edwin Sternkiker