Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bernsteinstadt peilt große Projekte an
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bernsteinstadt peilt große Projekte an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:16 02.03.2015
Das denkmalgeschützte Rathaus Damgarten müsste saniert werden. Kostenpunkt: 800 000 Euro. Die Stadt hofft auf Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Das denkmalgeschützte Rathaus Damgarten müsste saniert werden. Kostenpunkt: 800 000 Euro. Die Stadt hofft auf Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Quelle: Virginie Wolfram
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Fast eine Milliarde Euro erhält Mecklenburg-Vorpommern bis 2020 aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) will sich von diesem Fördermittel-Kuchen ein großes Stück sichern.

Entwicklungsziele wurden für vier unterschiedliche Handlungsfelder erarbeitet. Diese betreffen Stadtkultur und Tourismus, Natur und Wohnumfeld, Infrastruktur und Einzelhandel sowie Bildung und Soziales. Die jetzt fertiggestellte Projektliste enthält insgesamt 40 Maßnahmen. Für deren Umsetzung ergibt sich ein Gesamtfinanzierungsbedarf von geschätzten 121,5 Millionen Euro.

Schwerpunkte der Stadtentwicklung sind unter anderem der Neubau „Haus des Gastes“ am Hafen in Ribnitz (5,8 Millionen Euro, 2018 bis 2020) sowie die Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses Damgarten (800 000 Euro, 2015/16).

Klar ist schon heute, dass es nicht für alle Vorhaben Fördermittel geben wird. „Aber wer gut vorbereitet ist, der hat die größten Chancen, etwas abzubekommen vom Kuchen“, brachte es Stadtpräsidentin Kathrin Meyer (CDU/FDP) auf den Punkt.



Anika Hoepken