Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Besonderes Datum für den besonderen Tag
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Besonderes Datum für den besonderen Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 09.09.2019
Theresa und Ronny Knaak haben am 19.9.2019 in Barth geheiratet. Bruder Oskar (5) trägt die Schleppe der Braut. Quelle: Anika Wenning
Anzeige
Barth

Gleich zwei besondere Hochzeitsdaten bietet der September in diesem Jahr – den 9.9.2019 und den 19.9.2019. Theresa Knaak, die bis Montag noch Lange hieß, und ihr Mann Ronny Knaak haben sich für den 9. September entschieden. Die beiden Barther haben sich am Montag im Barther Standesamt das Ja-Wort gegeben.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatten sie sich den Termin gesichert. „Der Standesbeamte hat ganz schön erstaunt geguckt und sich gewundert, dass wir schon so früh da waren“, berichtet die 19-Jährige. Eigentlich sei der Montag ja auch kein optimaler Tag für die Hochzeit, „aber ich wollte das Datum unbedingt. Es ist eben etwas Besonderes und man kann sich das Datum gut merken“, sagt die Bartherin. Eben ein besonderes Datum für einen ganz besonderen Tag.

Kirchliche Trauung am Sonnabend

Das Paar entschied sich, aufgrund des ungünstigen Wochentages die standesamtliche Trauung nur mit der Familie im kleinen Rahmen zu feiern. Groß gefeiert wird dann nach der kirchlichen Hochzeit am Sonnabend. „Eigentlich wollten wir in der Marienkirche in Barth heiraten“, berichtet Theresa Knaak. Doch da die Kirche aufgrund von Restaurierungsarbeiten geschlossen ist, weicht das Paar nun nach Zingst aus. Gefeiert wird dann am Sonnabend mit rund 80 Gästen in Fuhlendorf.

Seit drei Jahren sind die beiden ein Paar. „Wir haben uns bei Facebook kennengelernt“, berichtet Ronny Knaak. Die gebürtige Thüringerin ist vor gut zehn Jahren mit ihrer Familie auf den Darß gezogen. Seit zwei Jahren wohnt sie mit ihrem Freund, der gebürtig aus Fuhlendorf kommt, in Barth. Ihre gesamte Familie wohnt wieder in Thüringen und reiste zur Hochzeit an.

Den Hochzeitsantrag hat der 33-Jährige ihr vor etwas über einem Jahr spontan gemacht. Freunde feierten ihren zehnten Hochzeitstag. „Es war eine 80er Party. Dort gab es Blumen, aus denen man Konfetti sprühen konnte“, erinnert sich die Bartherin. Plötzlich sei ihr Freund vor ihr mit der Blume in der Hand auf die Knie gegangen und habe sie gefragt, ob sie ihn heiraten wolle. „Das war eine ganz spontane Idee. Er hatte keine Ringe, sondern nur diese Plasteblume“, sagt Theresa Knaak und schmunzelt. Sie sagte Ja. Auf der Suche nach einem passenden Datum sei sie dann schnell auf den 9. September gestoßen.

Hochzeitsboom blieb aus

Der große Hochzeitsboom, wie an anderen markanten Daten, blieb am Montag in Barth allerdings aus. Zwei Paare gaben sich in der Vinetastadt am 9. September das Ja-Wort. Getraut wurden sie von Maik Schewelies. Für den 19. September, ein Donnerstag, gebe es bisher noch keine Anmeldungen. Das liege sicherlich daran, dass beide Tage, sowohl der 9. als auch der 19., in der Woche und nicht am Wochenende liegen, meint Standesbeamtin Brita Ritzmann.

Insgesamt haben in Barth in diesem Jahr bereits 64 Paare geheiratet, über 20 Hochzeiten sind für 2019 noch angemeldet. Damit ist 2019 ein gutes Hochzeitsjahr. Denn im vergangenen Jahr waren es 79 Hochzeiten, 2017 nur 73 Trauungen.

Theresa und Ronny Knaak ließen sich vom Regen am Montag nicht die Laune verderben. Die beiden strahlten, als sie gegen 14.30 Uhr das Barther Standesamt verließen. Theresas Bruder Oskar trug die Schleppe der Braut und freute sich für seine große Schwester. „Du siehst toll aus“, schwärmte der Fünfjährige. Und da auch schon der Hochzeitsantrag eine spontane Idee war, gab es auch bei der Trauung eine ganz spontane Aktion. So machte das Paar im Standesamt ein Selfie, das dann, wie sollte es anders sein, bei Facebook gepostet werden kann.

Mehr zum Thema:

Besonderes Datum: Mecklenburg wird heute zum Land der Ja-Sager

Hochzeitsboom in Stralsund blieb aus

Mehr zur Autorin

Von Anika Wenning

Die Kurbetriebe von Wieck und Born bieten drei Touren über den Darß. Gehofft wird auf 100 Teilnehmer zum Auftakt am Samstag. Die Umweltbildung hat große Bedeutung.

09.09.2019

Der große OZ-Dönerladen-Test geht in die dritte und letzte Runde: Nachdem die regionalen Sieger feststehen, suchen wir nun den beliebtesten Döner-Imbiss in MV. Wer mitmacht, kann einen Gutschein für einen Dönerladen seiner Wahl gewinnen.

09.09.2019

Die Dahlien stehen in diesem Jahr besonders gut. Das Fest wurde erstmals ohne professionelle Hilfe organisiert. Katharina Werner aus Bad Sülze ist neue Dahlienkönigin.

08.09.2019