Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Israelische Rettungsschwimmer üben auf der Ostsee
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Israelische Rettungsschwimmer üben auf der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:28 28.10.2015
Israelische und deutsche Rettungsschwimmer trainieren gemeinsam auf der Ostsee vor Prerow. Quelle: Kay Steinke
Anzeige
Prerow

Eine Delegation von 14 israelischen Rettungsschwimmern trainiert derzeit mit deutschen Kollegen in Mecklenburg-Vorpommern. Am Dienstag waren sie zu Gast in Prerow (Vorpommern-Rügen) und übten dort die Personen-Rettung aus dem Schlauchboot.

Für vieler der Lebensretter aus Tel Aviv und Herzliya war das eine ganze neue Erfahrung. Denn in Israel sind die sogenannten „Lifeguards“ (Lebensretter) meist mit einem Jet-Ski (Wassermotorad) unterwegs. Oder mit einem Hassake – einem XXL-Brett für Steh-Paddler. Damit können die Rettungsschwimmer schnell und sicher durch die vielen Badegäste gleiten.

Anzeige

Ermöglicht wurde der erste „Lifeguard Exchange“ durch Frank Irmler, 1. Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Pramort. „Wir haben uns zum 50-jährigen Bestehen der deutsch-israelischen Beziehungen um einen besonderen Austausch bemüht“, sagt der 35-Jährige. „Ein Jahr habe ich daran gearbeitet. Es ist toll, dass das wirklich geklappt hat.“

Irmler erklärt einen relevanten Unterschied: „In Israel ist Rettungsschwimmer ein richtiger Job.“ Für MV sei das aber kein Modell. „Aber spannend ist, dass es dort in jeder Bucht auch einen festen Sanitätsstützpunkt mit Rettungsassistenten gibt. Für die Unterstützung der Rettungsschwimmer wäre das auch etwas für MV.“


Video: Rettungschwimmer-Austausch in Prerow



Steinke, Kay