Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bildungszentrum will neue Kita bauen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bildungszentrum will neue Kita bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:46 27.03.2015
In der unteren Etage des Hauses 3 im Bildungszentrum Damgarten könnte eine neue Kita entstehen.
In der unteren Etage des Hauses 3 im Bildungszentrum Damgarten könnte eine neue Kita entstehen. Quelle: Virginie Wolfram
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

In der Bernsteinstadt werden die Kitaplätze knapp. In den Ribnitz-Damgartener Einrichtungen gibt es bereits Wartelisten. „Derzeit warten 23 Eltern auf einen Platz, deren Kinder wir nicht unterbringen können“, informierte Heike Karnatz, Leiterin des Amtes für Tourismus, Schule und Kultur der Stadt, im Sozialausschuss.

Im Stadtteil Damgarten stehen derzeit 112 Plätze zur Verfügung – 145 werden benötigt, schilderte die Amtsleiterin. „Eine Kapazitätserweiterung des Kindergartens in Damgarten ist allerdings nicht möglich.“ Die Stadtverwaltung muss reagieren – denn es gilt der gesetzlich geregelte Anspruch auf einen Kitaplatz ab einem Jahr.

Ein mögliches Konzept kommt aus dem Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten. Der Verein will dort eine neue Kita eröffnen. Geschäftsführerin Anett Stuht stellte den Ausschussmitgliedern die Ideen vor.

Das Konzept sieht vor, die Kita mit 30 bis 51 Plätzen durch einen Umbau in der unteren Etage des Hauses 3 einzurichten. Sie soll „Die Kleinen Tüftler“ heißen. Geplant sei, dass die Kinder auch die Möglichkeiten in den Werkstätten mitnutzen können und dort ihren Wissensdurst stillen können. Umweltbildung und gesunde Ernährung gehören ebenfalls zum Konzept. „Wir haben den großen Vorteil einer hausinternen Versorgung, hier wird alles frisch gekocht und die Kinder können sich auch einbringen“, erklärte Anett Stuht.

Das Geld für den Umbau werde das Bildungszentrum als Träger aufbringen. Fördermittel seien dafür vom Bund in Aussicht gestellt worden. Der Umbau könnte kurzfristig begonnen werden und dauere etwa zwei bis drei Monate. Vorher braucht die Einrichtung aber noch eine Betriebserlaubnis vom Landkreis.



Virginie Wolfram